09.06.12 20:14 Uhr
 2.349
 

Israel: Kaudrogen werden salonfähig

Kat heißt eine Pflanze, die in den Bergen Äthiopiens zu Hause ist. Jüdische Einwanderer brachten das Gewächs bereits vor langer Zeit in das Heilige Land. Kat gilt gemeinhin als Droge und wird derzeit in Israel immer salonfähiger.

So gibt es Kat inzwischen nicht mehr nur in Hinterhöfen zu kaufen, sondern auch als mit Kat-Extrakten angereicherten Saft für umgerechnet fünf Euro in Bars und Restaurants. Auch Angestellte konsumieren Kat während der Arbeitszeit. Es ist damit auf dem besten Wege, zum Szenegetränk des Sommers zu werden

Kat gilt als aufputschend und Addiktivum. Israelische Ärzte warnen bereits vor dem exzessiven Konsum, doch Betroffene sehen in der Pflanze keine Gefahr. Auch die Regierung sieht derzeit keinen Anlass, den Konsum zu verbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Israel, Droge, Konsum, Tel Aviv
Quelle: www.faz.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2012 21:29 Uhr von maxklarheit
 
+11 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.06.2012 22:12 Uhr von kingoftf
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
Was: bitte ist an Israel "Heiliges Land"?
Kommentar ansehen
09.06.2012 23:24 Uhr von MaxBoulet
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Verständnisfrage: Im Titel ist von "Kaudrogen" die Rede, im Text von einer Pflanze, die man kauen kann. Was ist denn nun der Fall?
Kommentar ansehen
10.06.2012 00:04 Uhr von nyquois
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kath kann man am ehesten mit Kaffee vergleichen...absoluter Stuss daraus ne Nachricht zu machen.
Kommentar ansehen
10.06.2012 03:25 Uhr von DerMaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kath ist schon sehr lange bakannt und wirkt ähnlich wie Kokain. Durch die wesentlich geringere Dosis sind Leute aber selten "total weggetreten" wie man es bei Kokainkonsumenten oft erlebt.

Von der israelischen Außenpolitik halte ich ja nicht viel, aber das ist wirklich sinnvoll, Leute nicht wegen ein paar Blättern zu kriminalisieren. Da könnte sich die BRD tatsächlich mal was von Israel abgucken.
Kommentar ansehen
10.06.2012 09:48 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe vor etwa 2 jahren mal: was über Kat gelesen , es ist in Europa (ich glaube es war
England)völlig legal zu kaufen.
Es wirkt anregend und ist äußerst hilfreich für Menschen
mit Gewichtsproblemen.
Kommentar ansehen
10.06.2012 10:13 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
maxklarheit, du mußt mir mal erklären, wie ein winziges Land, in dem schlechte landwirtschaftliche Bedingungen und Wassermangel sowie harte Grenzkontrollen vorherrschen, der größte Drogenlieferant weltweit sein kann.
Alleine schon die russischen Hanffelder dürften, zusammengerechnet, eine deutlich größere Fläche besitzen als das gesamte israelische Staatsgebiet, und von Afghanistan, Südamerika und Co. wollen wir garnicht erst anfangen...
Kommentar ansehen
10.06.2012 10:52 Uhr von Sir_Mike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kat: Kat ist dermaßen unschädlich... völliger Stuss dieses Zeug zu verbieten. Das Zeug is nichtmal wirklich der Rede wert, sprich etwa gleich "gefährlich" wie Kaffee und viel weniger gefährlich wie Alkohol & Tabak.
Der Aufwand und das Leid der Prohibition sind es da wirklich nicht wert, gut erkannt Israel. Armes Deutschland (& Österreich) wird wohl noch brauchen bis sie das (durch den Druck der Bevölkerung) "erkennnen", auch in Bezug auf Cannabis...

[ nachträglich editiert von Sir_Mike ]
Kommentar ansehen
10.06.2012 11:06 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Duden: "Kat heißt eine Pflanze, die in den Bergen Äthiopiens zu Hause ist."

Die Pflanze heißt Kath. Warum schreiben das alle außer DerMaus falsch?

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
10.06.2012 11:47 Uhr von CrazyCatD