09.06.12 18:57 Uhr
 444
 

Facebook ändert Nutzungsbedingungen - Umfrage dazu hatte kaum Teilnehmer

Facebook hat seine Nutzungsbedingungen erneuert. Diese ermöglichen es dem sozialen Netzwerk, die Nutzerdaten weit mehr zu nutzen und zu verwerten als je zuvor.

Bevor Facebook die Nutzungsbedingungen geändert hat, wurden die Mitglieder des Netzwerks in einer Umfrage dazu befragt, ob man den Änderungen zustimmen würde. Allerdings haben nur 343.000 der insgesamt 900 Millionen Nutzer an der Umfrage teilgenommen.

Allerdings haben Kritiker das Vorgehen bezüglich der Umfrage kritisiert. Facebook habe diese "Wahlurne versteckt". Man sprach sogar von einem "Demokratieverständnis wie in China". Facebook konterte, dass man die Abstimmung so einfach zugänglich wie möglich gemacht habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Umfrage, Teilnehmer, Soziales Netzwerk
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2012 18:57 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss sagen, dass ich als Mitglied von der Umfrage erst gestern erfahren habe. Ich lese mir nicht jede Facebook-Seite die ich öffne von oben bis unten durch, aber mir wäre keine Nachricht oder ein Link zu der Umfrage aufgefallen. Einfach zugänglich ist dann eben doch was anderes.
Kommentar ansehen
09.06.2012 19:01 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
also: entweder facebook schert seine benutzer nicht nur, dass sie da sind um mit ihnen geld zu machen...
oder
facebook hat von 900mio eingetragenen mitglieder nur ganz ganz wenige nutzer, die es wirklich öfters nutzen...

in beide fälle sind ein bankrotterklärung...ich hoffe die börse watscht dieses vorgehen entsprechend ab...
Kommentar ansehen
09.06.2012 19:14 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wann konnte: die auch nicht sehen.

Jeder der so eine bestimmte Seite von Facebook aboniert hat bekommt eine Einladung zu der Umfrage. Alle anderen nicht.

Und was soll der Scheiß von "So einfach wie möglich"? Ich bekomme in der Woche 3 Umfragen in den es um jeden möglichen Quatsch geht. Und da schaffen die es nicht es ein Button zu machen wo man zu deren Umfrage kommt?

Ich wusste vorher von der Umfrage, hab mir alle Seiten und Optionen von Facebook angeguckt. Über die Nutzungsbedingungen auf 10 andere Seiten gegangen. NICHTS
Hab gegoogelt wie sonst was und keine Antwort bekommen, ausser das man eingeladen werden musst.

Naja gehen ja hoffentlich bergab mit den Aktien...

Kann es nicht mal eine Firma/unternehmen geben, das wenn es groß geworden ist und eh genug Geld hat sich darum kümmert was die Menschen wollen und nicht darum wir man noch reicher werden kann?
Kommentar ansehen
09.06.2012 19:39 Uhr von axelniesen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nutzer: Jetzt kommen wieder diese Aussagen wie "selbst schuld wer seine Daten dort abgibte ect etc bla bla bla... Selbst schuld..."

Aber ich glaube das größte Problem sind doch wohl die Jugendlichen. Ihr (selbstschuldtypen) wollt mir doch nicht weiß machen, das ein 13 jähriges Mädchen, welches z.b. urlaubsbikinifotos hochläd, abwägen kann, was das für sie in 10 jahren für auswirkungen haben kann...
Kommentar ansehen
09.06.2012 21:46 Uhr von neinOMG
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Fake-Accounts werden bestimmt nicht an so einer Umfrage teilnehmen ^^ Die realen Userzahlen stimmen eh nicht, min. die hälfte ist in Facebook nicht aktiv.

[ nachträglich editiert von neinOMG ]
Kommentar ansehen
09.06.2012 22:13 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal denn die machen eh was sie wollen und das nur zu ihrem Vorteil!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
10.06.2012 01:48 Uhr von eclipsE2710
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einfältig: Die USA regieren inzwischen das weltweite Militär und zu einem großem Teil die weltweite Wirtschaft. Nun kommt die allgemeine Gesellschaft dran.
Einfach nur grauenhaft was Facebook inzwischen wie eine Firmenpolitik verfolgt.
Demnächst kommt eine Pflicht den echten Vor-, Mittel- und Zunamen anzugeben, wobei mindestens 15 Leute den Namen als echten Namen bewerten müssen, bevor der Account freigeschaltet wird. Und dann unter oben genannter Regelung kommt eine Pflicht ein "echtes" Userbild hochzuladen.
Danach kommen die Jobs und die Ausbildung dran.
Irgendwann dann die Hobbies, Vorlieben, Abneigungen und so weiter.
Ganz ehrlich, über die Gestapo wird gemeckert, dabei hatten die noch den Schneid einem Auge in Auge gegenüber zu stehen.
Kommentar ansehen
10.06.2012 13:09 Uhr von inyourbutt89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@axelniesen: Doch sollte man mit 13 (!!!) schon können, ansonsten müsste ich ernsthaft am Entwicklungsstand des Kindes zweifeln, ich wusste was ich mit 13 tat. Und vor allem ein Mädchen. Und ich sag dir noch was: ALLE Facebook Nutzer sind selbst schuld, wenn die sich von dem Juden alles gefallen lassen, und ich weiß schon, warum ich bei dem Drecksnetzwerk nicht dabei bin, wenn ich meine Freunde darauf sehe z.B. alles überladen, vollgemüllt mit Werbung überall posten irgendwelche Leute ihr langweiliges dummes Leben usw... Was schert mich das? Ich lebe lieber in der Realität.

@EclipsE2710 - so in etwas stellt man sich das hier auch vor. Guter Beitrag!

[ nachträglich editiert von inyourbutt89 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?