09.06.12 18:44 Uhr
 285
 

China: Vierjährige hing mit Kopf in Gitter meterweit über Boden fest

Eine dramatische Szene hat sich in der chinesischen Stadt Guangdong an einem Wohnhaus abgespielt. In luftiger Höhe von etwa 20 Metern war ein vierjähriges Mädchen durch einen Spalt des Balkons gefallen. Nur ein Gitter verhinderte seinen Sturz auf den Boden.

Mit dem Kopf war die Vierjährige im Gitter stecken geblieben; so baumelte es eine ganze Weile in dieser lebensbedrohlichen Lage. Mithilfe einer riskanten Rettungsaktion eines Helfers gelang ihre Befreiung jedoch schließlich. Der Mann schob das Mädchen von unten so weit hoch, sodass ihr Köpfchen frei kam.

Die bangen Minuten hatten damit ein glückliches Ende gefunden. Die Eltern des Mädchens bekamen von der Aufregung gar nichts mit. Sie hatten ihr Kind alleine in der Wohnung gelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Meter, Kopf, Höhe
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen