09.06.12 12:22 Uhr
 2.220
 

Forscher finden Bericht des Arztes, der Abraham Lincoln nach dem Schuss untersuchte

In den National Archives in den USA wurde nun der Bericht des ersten Arztes, der Abraham Lincoln unmittelbar nach dem tödlichen Schuss am 14. April 1865 untersuchte, wieder entdeckt. Der 23-jährige Dr. Charles Leale saß nur wenige Meter von Lincoln entfernt, als der Schuss fiel.

Er fand den Präsidenten komatös und an seiner Frau lehnend vor. Er ging zunächst von einer Stichwunde aus. Als er seinen Kopf untersuchte, stieß er auf die blutende Wunde. Der kleine Finger seiner linken Hand passte durch die Schusswunde. Er schickte zwei Männer los, um Wasser und Brandy zu holen.

Er konnte den Präsidenten wiederbeleben, obwohl dieser keine Chance hatte. "Der Bericht fasziniert durch seine Unmittelbarkeit und klinischen Fakten", so ein Historiker. Es gehen keine Emotionen hervor. Jedoch spiegelt er die Hilflosigkeit der Ärzte von damals wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Bericht, Schuss, Abraham, Abraham Lincoln, Lincoln
Quelle: www.foxnews.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben