09.06.12 10:42 Uhr
 2.116
 

China: Dorf in Angst und Schrecken - Mysteriöses Leoparden-Schwein gesichtet

In dem chinesischen Dorf Xinxiang leben die Einwohner momentan in Angst und Schrecken. Auf der Straße wurde ein mysteriöses Tier gesichtet.

Es sieht aus wie ein Schwein mit Leopardenflecken. Es wurde in der Nähe von Forschungszentren gesichtet, in denen möglicherweise Tierexperimente durchgeführt werden.

"Aufgrund der pinken Haut sieht das Tier wie ein Schwein aus, an dem genetisch herumexperimentiert wurde und das Experiment fehlschlug", erklärte ein Einwohner. Es handelt sich bei dem Tier allerdings um einen Hund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Angst, Schwein, Dorf, Schrecken
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken
Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2012 12:14 Uhr von kingoftf
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
egal: was es ist, die Chinesen werden es essen
Kommentar ansehen
09.06.2012 12:32 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann: gibts gefleckten Stengel zu essen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?