09.06.12 10:35 Uhr
 117
 

USA: Prozess gegen mutmaßlichen Wikileaks-Informanten Bradley Manning wird verschoben

Ursprünglich war geplant worden, dass im September der Militärprozess gegen Bradley Manning beginnt. Manning gilt als der mutmaßliche Wikileaks-Informant und wird sich nun wohl erst im November oder im Januar 2013 vor Gericht verantworten müssen. Dies teilte das US-Verteidigungsministerium mit.

Die Entscheidung fiel nach einer dreitägigen Anhörung. Die Anwälte von Manning hatten zuvor mit Anträgen versucht, von den 22 vorgeworfenen Verstößen gegen diverse Militärgesetze zumindest zehn davon fallen zu lassen. Doch die Richterin Denise Lind lehnte diese Anträge allesamt ab.

Manning ist Obergefreiter der US-Armee und soll während seiner Stationierung im Irak etwa 700.000 Dokumente an die Enthüllungs-Plattform Wikileaks weitergegeben haben. Der Großteil der Dokumente galt als geheim. Wikileaks hatte die Dokumente online und für Jeden sichtbar ins Internet gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Prozess, WikiLeaks, Bradley Manning
Quelle: nachrichten.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?