09.06.12 09:30 Uhr
 1.349
 

China: Kleinbus verschwindet komplett in einem Schlagloch

In der im chinesischen Nordosten gelegenen Stadt Guilin ist ein Minibus komplett von einem Schlagloch verschluckt worden.

Das Loch, in welches der kleine Bus fiel, war vier Meter lang und zwei Meter tief. Nach Angaben der Behörden wurde es vermutlich durch Schwerlasttransporte verursacht.

Der Fahrer erlitt bei dem Unfall nur leichte Verletzungen. Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Loch, Schlagloch, Kleinbus
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2012 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Problem: Asphalt drüberkippen, dann kann der Verkehr weitergehen ;)
Kommentar ansehen
09.06.2012 11:41 Uhr von D3m4ison
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schlagloch? hier hat nur einer ein schlagloch... ;)

das is ja schon eine Kluft :D
Kommentar ansehen
09.06.2012 12:16 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fantasier-Name: Durch die Schwaren Fahrzeuge wurden starke Virbrationen ins Erdreich übetragen. Dadurch wurde das Erdreich bereis in Berwegung vesetzt, indem tiefere kleine Hohlräume eingestürzt sind. Die grösseren neu entstandenen stürzten wiederum ein und so ging das Spiel weiter, bis sich an der Stelle ein einziger grosser Hohlraum bildete. Eindringendes Wasser könnte das ganze noch beschleunigt haben.
Kommentar ansehen
09.06.2012 20:25 Uhr von hyper2255
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlagloch…: bei uns heißt sowas "Tagesbruch".

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?