09.06.12 09:23 Uhr
 6.457
 

Ostsee: Taucher entdecken bei Bergung eines "Stuka" weitere Wrackteile (Update)

In dieser Woche haben Taucher damit begonnen, das Wrack eines Sturzkampfflugzeugs (Stuka) aus dem Zweiten Weltkrieg vom Grunde der Ostsee zu bergen (ShortNews berichtete).

Dabei haben die Taucher am Freitag in der Nähe des Flugzeugs, vermutlich eine Junkers Ju-87, weitere Wrackteile entdeckt. Diese liegen in einer Entfernung von 150 bis 180 Meter.

Sebastian Bangert vom Militärhistorischen Museum Dresden sagte: "Wir haben keine Ahnung, worum es sich dabei handelt." Entweder sind es weitere Teile des Stuka-Wracks, oder ein weiteres Flugzeug.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Flugzeug, Ostsee, Taucher, Bergung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2012 11:38 Uhr von D3m4ison
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ist: das das selbe myteriöse objekt wie vor kurzem schon berichtet wurde?

würde ja irgendwie in die Propaganda rein passen :D

erst so, aber dann auf einmal muss es was es anderes sein
Kommentar ansehen
09.06.2012 11:51 Uhr von JustMe27
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Über mir: Ja, das war der Begleitschutz der Recihsflugscheibe, sanken alle zusammen, getroffen von einem Foo Fighter...

*Wenn schon spinnen, dann richtig^^*
Kommentar ansehen
09.06.2012 11:56 Uhr von STN
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: Ist es nicht....
Kommentar ansehen
09.06.2012 12:05 Uhr von D3m4ison
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ JustMe27: :D :D :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Militärflugzeug mit elf Insassen vor Japans Küste in Meer gestürzt
FDP wohnt bei CDU: Christian Lindner zieht in Dachgeschosswohnung von Jens Spahn
Radioaktive Wolke über Europa: Greenpeace geht von vertuschtem "Atomunfall" aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?