08.06.12 16:09 Uhr
 1.445
 

Trendforscher behauptet: Cloud kann das Betriebssystem unseres Lebens werden

Marktforscher schauen ein paar Jahre voraus. Trendforscher ein bis zwei Jahrzehnte. Ein solcher ist Sven Gábor Jánszky, Direktor des Trendforschungsinstituts 2b Ahead ThinkTank. Und er glaubt: Die Cloud setzt sich so stark durch, dass sie das zukünftige Betriebssystem unseres Lebens werden kann.

Stärkster Antrieb in der Cloud-Technologie seien die Technologiekonzerne, die mit den erhobenen Bewegungsdaten, beispielsweise von modernen Smartphones oder Autos, vollkommen neue Bedürfnisse der Anwender erkennen wollen. Und dann ließen sich neue Geräte und Services verkaufen.

"Die Nachfolger von iPad & Co. sind iMirror, iTable und iWall. Damit wird in den kommenden Jahren das Internet Schritt für Schritt über alle Orte und Geräte des Alltagslebens ´gestülpt´", meint Jánszky. Wer glaubt, dass es bei der Cloud nur darum geht, Daten an anderen Orten zu speichern, irre sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forschung, Trend, Betriebssystem, Cloud
Quelle: www.speicherguide.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 16:09 Uhr von Justus5
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es einen Link zu der kompletten Trendstudie. Hochinteressant zu lesen. Sicherlich kontrovers, und nicht nach jedermanns Geschmack. Die Studie ist nicht sehr lang, sie ist in rund 10 Minuten zu lesen. Aber sehr prägnant abgefasst.
Kommentar ansehen
08.06.2012 16:35 Uhr von GrownupLawolf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, dann kommt dieses Spiel ja genau rechtzeitig: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
08.06.2012 17:09 Uhr von Fireproof999
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich habe ich nichts dagegen von überall an meine Daten zu kommen. Natürlich liegen diese jedoch verschlüsselt in der Dropbox ;)
Kommentar ansehen
08.06.2012 17:26 Uhr von neinOMG
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Pff: Cloud ist einfach ein moderneres Wort für Webhosting, nur eben ohne eine URL ^^ Wers braucht und gerne andere Leute auf seine Daten gucken lassen will. Viel Spass.
Kommentar ansehen
09.06.2012 00:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch kein Betriebssystem sondern eine virtuelle Festplatte.
Hallo -- wir hatten das schon 1997, als wir unsere Webseiten online brachten. Da gab es Webspace, den wir via FTP unseren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt haben.
Man kann heute jeden Webspace via Webdrive (und ähnliche Programme) wie eine Festplatte nutzen und anderen zur Verfügung stellen. Das macht doch nur Sinn, wenn Kunden oder Mitarbeiter auf die Daten greifen wollen. Für die Sicherheit (wenn überhaupt notwendig) kann man selber sorgen.
Kommentar ansehen
09.06.2012 01:48 Uhr von dinexr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nur mal so am Rande: 1) "Betriebssystem" ist in diesem Fall eine Metapher.

2) Gehts hier weniger um den Datenschutz direkt, sondern viel mehr um die Abhängigkeit von den Herstellern des jeweiligen Cloudgedöns.

Btw., was ich denke, was von dem ganzen Cloudzeugs zu halten ist: http://www.youtube.com/... , bzw. so ca. von 44m bis 50m :)

[ nachträglich editiert von dinexr ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:18 Uhr von o.heinrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spannende These. Passend dazu finde ich die These "Besitz macht unfrei und belastet – benutzen berauscht und sorgt für ein gutes Gefühl." von Mathias Haas auf http://www.trendbeobachter.de

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?