08.06.12 15:41 Uhr
 111
 

Schweiz: Erpresser zu sechs Jahren Haft verurteilt

Erpressung, Drohung und Raub sowie Verstöße gegen das Waffengesetz: Wegen dieser Vergehen wurde nun in Basel das Mitglied einer sechsköpfigen Erpresserbande zu sechs Jahren Haft verurteilt. Doch gab es kaum stichhaltige Beweise gegen den 54-Jährigen oder die anderen Bandenmitglieder.

"Es gab kaum sachliche Beweismittel", sagte Gerichtsvorsitzender Dominik Kiener zur Eröffnung des Verhandlungstages. Allerdings erkannten die Richter einen Zusammenhang zwischen der Herkunft des Clans und ihren Taten.

"Praktisch alle Involvierten sind Türken, die weitestgehend unter sich leben und eigentlich eine Parallelgesellschaft führen", so der Vorsitzende. Der mutmaßliche Kopf der Erpresserbande, ein in Zürich lebender Türke, befindet sich derweil noch auf freiem Fuß.


WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Urteil, Haft, Terror, Türke, Erpresser
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 15:45 Uhr von Giagl
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Naja, das ist ja klar, wer die Täter sind. Muss man sich ja nur mal im eigenen Land umschauen, wer dort die Bandenmitglieder stellt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?