08.06.12 15:21 Uhr
 590
 

Familie aus dem Sudan von Claudia Roth zu Fußballspiel in Deutschland eingeladen

Bei ihrem Besuch eines Flüchtlingslagers in Tunesien war Claudia Roth im Zelt einer Familie aus Dafur. Der Familienvater Abdul Rahman Hassan Mohamed Adam (38) berichtete ihr dabei von seiner Flucht über Libyen nach Tunesien, wo er mit Frau und sechs Kindern zur Zeit in einem Zelt lebt.

Nachdem offenbar wurde, dass die Mitglieder der Familie alle FC Bayern München-Fans sind, schlug Claudia Roth vor, dass alle nach ihrer Ankunft in Deutschland zu einem Fußballspiel der Bayern eingeladen werden.

Die Familie des 38-Jährigen hofft nämlich, im Rahmen eines Programms namens "Resettlement" (Neuansiedlung) in Deutschland heimisch werden zu können. Deutschland will im Rahmen dieses Programms jährlich 300 Flüchtlinge ansiedeln. Roth meint, man könne Tunesien mit den Problemen nicht alleine lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Familie, Fußballspiel, Sudan, Claudia Roth
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Roth zu Protesten in Dresden: "Brutaler Hass" und "Demokratie-Problem"
Vergewaltigunsgvergleich: Claudia Roths Klage gegen AfD-Politiker abgewiesen
Nach Drogenfund: Claudia Roth fordert "keine Häme" für Volker Beck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 15:21 Uhr von 24slash7
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Ich könnte nur noch kotzen, wenn ich das Geschwafel dieser grünen "Dramaturgin" lese. Libyen ist doch "befreit"? Da passen diese Menschen aus dem Sudan sicher besser hin als nach Deutschland. Wo will man jährlich 300 dunkelhäutige Menschen "ansiedeln" ohne damit zwangsläufig Probleme zu schaffen. Bei der Frau Roth um die Ecke will sie sicher keiner haben.
Kommentar ansehen
08.06.2012 15:30 Uhr von blabla.
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Nur: eine Frage: Zahlt das Frau Roth aus eigener Tasche?
Kommentar ansehen
08.06.2012 17:10 Uhr von gogodolly
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und wenn sie dynamo dresden/hansa rostock/lok leipzig-fans gewesen wären; dürften sie dann auch herkommen?
oder ist das sowieso schon klar und das spiel ist nur das sahnehäubchen?
???
Kommentar ansehen
08.06.2012 17:51 Uhr von pest13
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Roth, was soll die Scheiße? So schaffen SIE und IHRE Partei neue Probleme, ohne die alte zu bewältigen. Ja, es ist traurig, dass es Menschen gibt, die ihre Heimat verlassen mussten, aber der grössten Teil der Bevölkerung von BRD gehen diese Menschen und ihre Schicksale AM ARSCH VORBEI! Niemand will sie hier haben! Sie wissen doch, dass genau Aktionen wie DIESE den Weg für Rechtsradikale Idioten an die Macht bereiten. Wenn sie, Frau Roth diesen "Flüchtlingen" helfen wollen, dann helfen sie diesen bitte aus ihrer eigener Tasche und nicht auf Kosten der Bundesbürger!
Kommentar ansehen
08.06.2012 18:06 Uhr von Danymator
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
*ROFL*: GANZ GROßES KINO
Kommentar ansehen
08.06.2012 18:54 Uhr von Heuwerfer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, da haben wir es doch mal wieder DAS sind die Grünen, und das ist nur einer von vielen Gründen, warum diese Partei eigentlich für jeden normaldenkenden Bürger inzwischen unwählbar geworden sein sollte.

Traurig, dass die Wahlergebnisse nach wie vor immer wieder eine andere Sprache sprechen.
Kommentar ansehen
08.06.2012 20:55 Uhr von hnxonline
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Roth zu Protesten in Dresden: "Brutaler Hass" und "Demokratie-Problem"
Vergewaltigunsgvergleich: Claudia Roths Klage gegen AfD-Politiker abgewiesen
Nach Drogenfund: Claudia Roth fordert "keine Häme" für Volker Beck


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?