08.06.12 14:31 Uhr
 643
 

Ausgewachsen: Wachstum des größten Mannes der Welt erschöpft

Mit einer Körpergröße von 2,51 Metern ist der Türke Sultan Kosen der größte Mann der Welt. Auch seine Schuhgröße ist mit 60 ein Weltrekord. Doch mit dem scheinbar ungehemmten Wachstum des 29-Jährigen scheint nun Schluss zu sein. Ärzten gelang eine spezifische Operation, die die Körpergröße konstant hält.

Damit sind Kosens Probleme jedoch nicht bewältigt: Der Hirntumor, der für seine enorme Größe verantwortlich ist, da er unentwegt Wachstumshormone produzierte, konnte, trotz zahlreicher Operationen, nicht gänzlich entfernt werden. Ohne Gehhilfen ist das Laufen für Kosen ein Ding der Unmöglichkeit.

"Ich hatte schlimme Tage, weinte alleine in meinem Zimmer", berichtete der Türke über seine Zeit in Hongkong. Erst durch seinen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde im Jahre 2009 gewann Kosen wieder Lebensqualität. "Jetzt bin ich glücklich", erklärte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Welt, Wachstum, Riese, Stopp
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 15:50 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat man ein wenig spät die Therapie begonnen. Mag mir nicht ausdenken, wie seine Lebenserwartung aussehen wird. Und von der Lebensqualität sei hier ganz zu schweigen. Spätestens ab 1,90m hätte man ganz dringend etwas unternehmen müssen.
Kommentar ansehen
08.06.2012 22:42 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ab 1,90: oder vielleicht doch schon ab 1,60?

größer werden ja die wenigsten türken ^^
Kommentar ansehen
08.06.2012 23:32 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Weil man dann etwa beim Riesenwuchs ankommt, welcher einen veranlassen sollte, nach der Ursache zu forschen. Es sei denn die Eltern sind ebenfalls sehr groß, ist es ein klares Indiz für irgendwas pathologisches, meist ein endokriner Tumor. Behandelt man die Leute dann zügig, werden sie ein gesundes und langes Leben führen. Versäumt man es, ist die Prognose weniger gut. Ebenfalls gibt es eine gute medikamentöse Behandlung für den Fall, dass eine chirugische Entfernung des Tumors nicht vollständig möglich ist. So hat man den armen Mann durch Untätigkeit verkrüppelt.
Kommentar ansehen
16.08.2012 10:50 Uhr von head0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gentlemen: zu diesem koerper noch eine mark 7 space marine armour und man kann sich vorstellen, wie sie das imperium der menschheit verteidigen. :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge
Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?