08.06.12 13:17 Uhr
 1.107
 

Schlecker-Ausverkauf: Kunden standen schon vor Eröffnung in der Warteschlange

Bundesweit ist am heutigen Freitag der Ausverkauf in den letzten 2.800 Schlecker-Märkten gestartet. Dabei waren Preisnachlässe von 30 bis 50 Prozent möglich.

In vielen Orten standen viele Kunden bereits in einer Warteschlange, bevor die Filialen überhaupt öffneten.

"Alles Gute für Ihre Zukunft", wünschten viele Kunden den Kassiererinnen mit Blick auf eine ungewisse Zukunft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Eröffnung, Schlecker, Ausverkauf, Warteschlange
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 13:22 Uhr von TeleMaster
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Tjoar: In Deutschland sind halt schon viel zu viele, also immer mehr Menschen, nicht mehr ganz so flüssig, so dass man jeden einzelnen Prozent Rabatt mitnehmen möchte - selbst dann, wenn man dabei über Leichen gehen muss.

Ich glaube nicht, dass die Leute ausschließlich aus Geizgeilheit morgens schon vorm Laden Schlange stehen.
Kommentar ansehen
08.06.2012 13:54 Uhr von 1234321
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Billig Billig und alles kaufen, und zuhause: häuft sich der Messi-Haushalt, weil man die schönen billigen Sachen eigentlich gar nicht braucht.
Kommentar ansehen
08.06.2012 14:05 Uhr von Raptor667
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wie die aasgeier bei uns wurde das Zeug in Mülltüten aus dem Schlecker getragen... -.-
Kommentar ansehen
08.06.2012 14:08 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift: " Unter Geiern"
Kommentar ansehen
08.06.2012 14:40 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist sich: dann eben doch jeder selbst der nächste.
Kommentar ansehen
08.06.2012 14:57 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichenfledderei: Ich wollte einfach mal schauen, ob vielleicht das eine oder andere Süßigkeiten-Krams noch etwas preiswert zu haben ist. Aber ich fand leider keinen Schlecker mehr.
Die ganzen Geschäfte, die man im Internet bei Google findet, die gibt es schon lange vor der Insolvenz nicht mehr.
Google hinkt auch völlig hinterher.
Kommentar ansehen
08.06.2012 15:15 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Danach weiter zu KIK, billig ist trumpf.
Kommentar ansehen
08.06.2012 15:29 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann Tuvok_ und maxyking nur zustimmen. Ich kauf da schon lang nix mehr.
Kommentar ansehen
08.06.2012 21:41 Uhr von sonikku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja das größte Geschäft macht man immer nach dem Tod...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?