08.06.12 12:34 Uhr
 166
 

Rehabilitationsverfahren reaktiviert "schlafende" Nervenzellen im Rückenmark

Forschern aus der Schweiz um Grégoire Courtine von Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) ist es bei einem Experiment mit Ratten mit Hilfe eines Neuro-Rehabilitationsverfahrens gelungen, gelähmten Ratten die Fähigkeit des Laufens zurück zu bringen.

Die "schlafenden" Nervenzellen im Rückenmark wurden mit einem Mix aus elektrischer Stimulation und Chemikalien reaktiviert.

Durch willensbasiertes Training hätten sich im Rückenmark neue Nervenverbindungen gebildet, nachdem man lange glaubte, dass sich das Rückenmark nach Verletzungen nicht erholen kann. Ob das Ganze auf den Menschen übertragbar sei, soll in ein bis zwei Jahren erforscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Verfahren, Zelle, Erholung, Nerven, Rückenmark
Quelle: www.lebensplus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?