08.06.12 12:34 Uhr
 169
 

Rehabilitationsverfahren reaktiviert "schlafende" Nervenzellen im Rückenmark

Forschern aus der Schweiz um Grégoire Courtine von Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) ist es bei einem Experiment mit Ratten mit Hilfe eines Neuro-Rehabilitationsverfahrens gelungen, gelähmten Ratten die Fähigkeit des Laufens zurück zu bringen.

Die "schlafenden" Nervenzellen im Rückenmark wurden mit einem Mix aus elektrischer Stimulation und Chemikalien reaktiviert.

Durch willensbasiertes Training hätten sich im Rückenmark neue Nervenverbindungen gebildet, nachdem man lange glaubte, dass sich das Rückenmark nach Verletzungen nicht erholen kann. Ob das Ganze auf den Menschen übertragbar sei, soll in ein bis zwei Jahren erforscht werden.


WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Verfahren, Zelle, Erholung, Nerven, Rückenmark
Quelle: www.lebensplus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?