08.06.12 12:04 Uhr
 490
 

Warnung vor Allergiker-Notfallspritze "Anapen"

Ende Mai hatte "Lincoln Medical Limited", der Hersteller der Allergiker-Notfallspritze "Anapen", einen Rote-Hand-Brief mit einem Rückruf des Adrenalin-Autoinjektors "Anapen" verbreitet.

Mittlerweile warnt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vor "Anapen" und fordert Patienten auf, das Medikament schnellstmöglich gegen ein Anderes auszutauschen.

Bei einem anaphylaktischen Notfall bestehe das Risiko, dass die Adrenalinlösung nicht oder nicht in hinreichender Menge abgegeben wird und somit der Schockzustand nicht erfolgreich behandelt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Warnung, Spritze, Notfall, Allergiker
Quelle: www.lebensplus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 14:28 Uhr von ThoraEightySix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen Zum Glück habe ich das Ding bisher nie gebraucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?