08.06.12 10:12 Uhr
 877
 

Finanzamt ruiniert "Big Brother"-Star Sascha Sirtl (Update)

Eine Million Euro hatte Sascha Sirtl 2005 als "Big Brother"-Gewinner von RTL auf sein Konto überwiesen bekommen. Damals hieß es von RTL, dass das Geld ein Gewinn und damit steuerfrei sei. Doch das Finanzamt seiner Heimatstadt sah dies anders. Es zog vor Gericht.

In letzter Instanz entschied der Bundesfinanzhof, dass die Mitwirkung bei "Big Brother" Arbeit sei und kein Gewinn. Sascha Sirtl muss zahlen (ShortNews berichtete). Jetzt steht auch die zu zahlende Summe fest. Die Summe, die das Finanzamt verlangt, ruiniert den ehemaligen "Big Brother"-Star.

Das Finanzamt will 460.000 Euro und rückwirkend dazu ab 2005 sechs Prozent Zinsen pro Jahr. Sascha Sirtl, der sein Geld nicht verschleuderte, aber doch einen großen Teil ausgab, sagte: "Ich soll über 700.000 Euro berappen. Ich bin ruiniert."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Big Brother, Zahlung, Finanzamt, Ruin
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 11:03 Uhr von General_Strike
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der anfängt, harte Drogen zu nehmen und dadurch 20 Kilo abmagert, kann er bald als Kurt-Cobain-Imitator viel Geld verdienen.
Kommentar ansehen
08.06.2012 11:06 Uhr von General_Strike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
PS: 6 PROZENT ZINSEN im Jahr??? Das ist heftig. Er hätte sein Geld wohl in griechische Staatsanleihen investieren sollen, damit hätte er es bis heute verdoppelt und wäre ein reicher Mann.
Kommentar ansehen
08.06.2012 11:14 Uhr von kingoftf
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Warum: soll ein solcher Honk eine andere Behandlung seitens des Finanzamtes bekommen als Hans Müller von nebenan?
Nur weil er mal als Z-Promi in Erscheinung getreten ist?
Kommentar ansehen
08.06.2012 11:44 Uhr von Shampoochan
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die: DSDS-Teilnehmer mussten ihren "Gewinn" auch versteuern.

Vielleicht sollte hier mal festgelegt werden wann genau es sich um "Gewinn" handelt damit zukünftigen "Gewinnern" sowas erspart bleibt?
Kommentar ansehen
08.06.2012 11:59 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Soll doch RTL2 das bezahlen, wenn sie schon sagen, das es ein Gewinn ist "

Warum sollten sie? Wenn man auf Nummer sicher gehen will muss man sich die Info dort abholen wo man es genau weiß, beim Finanzamt. Nur weil irgendeiner sagt "du brauchst nicht" würde ich es noch lange nicht tun, weil am Ende muss ich grade stehen und nicht der der mich dazu animierte.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?