08.06.12 09:59 Uhr
 1.230
 

München: Rentnerin bewaffnet sich gegen Trick-Betrüger

Eleonore M. (81) aus München wurde in der Vergangenheit von Trickbetrügern ausgeraubt. In der Bahn boten ihr Betrüger an, ihren Koffer helfend aus dem Wagon zu tragen. Die Täter flohen jedoch mit dem Gepäck und kauften mit der darin befindlichen Kreditkarte ein.

Aus Wut hat sich die Rentnerin jetzt bewaffnet. "Das passiert mir nie wieder", ärgert sie sich.

Nun trägt sie einen Elektroschocker, Pfefferspray, einen lauten Alarmknopf und eine Trillerpfeife bei sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: München, Kampf, Opfer, Rentner, Betrüger, Oma
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2012 10:18 Uhr von gugge01
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Geldschneiderrei: Für das Geld was sie dabei abgeschwatzt bekommen hat hätte sie sich einen Stabilen Regenschirm mit angeschliffer Spitze besorgen können der bedeuten effektiver und verheerender ist.

Das ist unaufällig, kein Verfallsdatum, keine Batterien und kein Rummsuchen in Taschen.

Dann hätte sie nur noch üben müssen wie man die Schirmspitze schnell in den Fuß oder Genitalien eines Gegners rammt.
Kommentar ansehen
08.06.2012 12:52 Uhr von Hasskasper
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ gugge01
Dein angespitzter Regenschirm dürfte unter verbotene Waffen gem. WaffG fallen, weil er eine Stichwaffe darstellt, die als Gegenstand des tägl. Gebrauchs getarnt ist. Außerdem hat man damit auch mal schnell versehentlich sich selbst oder andere verletzt. Völlig unangebracht und unüberlegt! Und wenn der Täter die Tasche entreißt und wegrennt, wirft sie ihm den angespitzten Schirm von hinten ihn den Rücken, oder was? Das ist NICHT SPARTA !!!
Kommentar ansehen
08.06.2012 13:41 Uhr von Hasskasper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gut ausgerüstet: Ich finde, die alte Dame ist mit den im Artikel genannten Gegenständen gut ausgerüstet, denn richtig gefährliche Gegenstände gehören nicht in die Hände von Rentnern. Abgesehen davon könnten die mit oftmals schlechter Wahrnehmungs-, Reaktions- und Bewegungsfähigkeit sowieso nicht effektiv und zielgerichtet damit umgehen.
Man stelle sich nurmal vor: in der U-Bahn bückt man sich nach seinem Schuh, weil die Schleife auf ist, und die alte Dame neben einem denkt, man wolle an ihre abgestellte Handtasche. Da wäre es mir aber wesentlich lieber, dass sie mir ihren Elektroschocker in die Seite haut als irgendwas Angespitztes aus Metall.
Kommentar ansehen
08.06.2012 15:32 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hasskasper: Nein, ist es nicht da hier nichts getrant ist und keine verdeckten umbauten erfolgten.

Es ist und bleibt ein Schirm der halt Stabil ist und unten etwas spitzer ist.

Ein Strafbarer Gegenstand wie du ihn meinst ist ein Schirm oder Stock in dessen Griff eine Klinge oder Schussvorrichung eingebaut ist. Oder dessen Klinge aus der Spitze des Scirmes per federkraft oder Schwerkraft hervorschnellt.
Kommentar ansehen
08.06.2012 19:29 Uhr von EumelPinky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Euren Müll hier so lese wird mir schlecht ! Natürlich soll sie den Schirm (mit angespitzter Spitze) dem Verbrecher hinterher werfen ! Und natürlich soll er den ins Kreuz kriegen ! Wenn er die Sachen klaut, tut er der Alten damit weh ... Nun tut sie ihm weh ! Fertig.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?