07.06.12 23:58 Uhr
 267
 

Die "langweiligste" Städtepartnerschaft: Boring und Dull

Die beiden Orte Boring (US-Bundesstaat Oregon) und Dull (Schottland) haben eine Städtepartnerschaft beschlossen, die aufgrund der Bedeutung ihrer Namen kurios erscheint. Die schottische Touristin Elizabeth Leighton kam auf diese Idee. Sie reiste durch Oregon und passierte auch den Ort Boring.

In der englischen Sprache bedeuten die Namen der beiden Orte übersetzt nämlich "langweilig". Bob Boring ist der Urenkel des Mannes, nach dem Boring benannt ist und zeigt sich begeistert über die Idee: "Ehrlich gesagt, ich finde das toll. Lasst uns das machen", so der 72-jährige.

Das Planungskomitee von Boring gab eine Presseerklärung aus, in der es heißt, dass man sich dadurch "anhaltende Freiheit, erfolgreichen Handel, Sicherheit und Wohlstand für beide Gemeinden und ihre Bürger" wünsche. Einige Einwohner wittern ein gutes Geschäft und planen schon T-Shirts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Stadt, Partnerschaft, Boring, Dull
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?