07.06.12 22:05 Uhr
 6.008
 

Droht Euro-Kollaps noch im Juni?

Alan Greenspan (ehemals FED) rechnete schon im Herbst 2011 mit einem Auseinanderfallen der Eurozone. Die Lage spitzt sich zu. An den Märkten ist kein Vertrauen mehr da. Weit mehr Marktteilnehmer erwarten den Euro im Sinkflug, statt in der Stabilisierung.

China hat erstmals seit langer Zeit die Leitzinsen gesenkt. In den USA sind die schon auf Null, seit 2008. Der Leitzins der EZB ist bei einem Prozent, könnte also notfalls noch etwas gesenkt werden. Bei weiterem Finanzchaos drohen auch soziale Unruhen.

Bereits im März wurde in einer Zeitschrift der Fahrplan zur Entstehung des "Nord-Euro" entwickelt. Nach einem Tag X würde es etwa zehn Wochen bis zur Rückholung der Währungssouveränität brauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: opwerk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Rekord, Kollaps, Juni
Quelle: www.pt-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 22:32 Uhr von xevii
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wie definiert sich eigentlich dieses Wortgespenst Nord-Eu?

Wer ist das genau? Also mit Dänemark / Norwegen / Schweden / Finnland im Zusammenschluss der starken Länder fänd ich persönlich ein interessantes Szenario. Aber da werden mir ja gleich sicherlich Erklärungen geliefert warum das Quatsch ist. (Hoffentlich auch mit Begrünung und optimalerweise Quellen für ihr Wissen :-))


ps: suggestivfragen im titel sind scheiße.

[ nachträglich editiert von xevii ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 22:36 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: einziges problem bei einem auseinanderfall ist, dass unser kurs dann im Verhältnis zu den anderen Staaten sehr sehr hoch steht.
Heißt exporte brechen ein.

Also hat alles vor und Nachteile^^ Momentan können die Ausländer auf Grund des schwachen Euros wenigstens billig einkaufen und tun das auch. Wenn unsere Währung dann plötzlich das 2 fache wert ist, kauft sicher kaum noch einer ein.
Und dann kaufen wir freiwillig die anderen schwachen Währungen, um unseren Kurs tiefer zu bekommen.
Ob das alles gut ist?

Griechen raus, sollte erstmal reichen
Kommentar ansehen
07.06.2012 22:46 Uhr von hofn4rr
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
> Rückholung der Währungssouveränität <: der versuch ging bereits für drei us-präsidenten unglücklich aus.

und jene länder die ihre währungssouveränität verteidigen werden zur achse des bösen erklärt. also überall dort wo noch keine rothschildbank ihre krakenarme ausgebreitet hat.

für europa gibt es da demnächst kein entkommen aus dem teufelskreis.
für den schuldendienst werden sich zuerst alle todstrampeln müssen, bis zum reset.
Kommentar ansehen
07.06.2012 22:54 Uhr von Sir_Waynealot
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@gurkeaufkreuzzug: dann drucken wir einfach massig geld und bezahlen unsere schulden davon haben wir genung und können so auch wieder abwerten.

achja da wir viele rohstoffe im ausland kaufen hat es auch vorteile, diese wären dann billiger.

[ nachträglich editiert von Sir_Waynealot ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:01 Uhr von ElChefo
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Einfach mal lesen und wirken lassen:

http://www.spiegel.de/...

Selten so derbe, undiplomatische, offene und doch zutreffende Worte gelesen. Danke an Jan Fleischhauer.
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:04 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
klar droht der euro-kollaps im juno. um genau zu sein, droht er seit etwa 10 jahren im juno, oder september oder januar oder...

genau wie der irankrieg. der droht auch schon seit fast 10 jahren im nächsten monat.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:04 Uhr von TK-CEM
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Na ja . . . . . . . . wie schon mal vor wenigen Tagen gepostet: knallt die EU und der Euro gegen die Wand und in Deutschland wird wieder eine eigene Währung eingeführt (ob DM oder irgend was anderes), glaubt dann irgend wer, dass es uns dann besser geht? Dann träumt mal schön weiter.

Dieses Szenario ist doch der absolut genialste Anlass, wieder einmal die Preise eklatant in die Höhe zu treiben, wobei die Löhne und Gehälter erneut nach unten korrigiert werden. Bestes Beispiel: die Einführung des Euro 2001/2002.

Ein Kollaps ist meines Erachtens gar nicht so abwägig. Die Börse wird völlig ausrasten, der Export wird zusammenbrechen, auch der Import wird signifikant gestört werden. Fazit: wer jetzt schon zu der wohlhabenderen Schicht gehört, weis, wie man daraus noch mehr Kapital schlägt. Und der Rest wird sich wegen einer Tüte Milch oder einem Liter Benzin die Köpfe einschlagen.

Wer glaubt, dass Deutschland keinesfalls von Anarchie und bürgerkriegsähnliche Zustände bedroht ist, sollte vielleicht besser mal aufwachen und erkennen, dass unsere jetzige Regierung alles daran setzt, dass genau DAS in Kürze eintreten kann.

In diesem Sinne: vielen Dank, Frau Bundesferkel mitsamt Konsorten. Haben Sie fein gemacht. *IRONIE OFF*

[ nachträglich editiert von TK-CEM ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:06 Uhr von Ah.Ess
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
auf gehts in ein neues Zeitalter! Die besten Vorraussetzungen ist der wirtschaftliche Kollaps unserer Welt. Bitte lass es so kommen. Ich hab kein Bock mehr auf diese ganze Scheiße hier. Und dass es jedem hier scheinbar egal ist. Die paar Aufrechten die es noch gibt werden mundtot und lächerlich gemacht! Eine Krankheit, wie unser Finanzsystem, muss irgendwann vergehen. Entweder durch Tod des Wirtes oder durch Heilung. Hoffen wir auf Letzteres.
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:26 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Zeus: "Das ganze Politikerpack was uns den Euro aufgezwungen hat gehört ERSCHLAGEN!"

...also wieder in Frankreich einmarschieren?
...das wird doch auf Dauer langweilig.
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:29 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und ob der droht! Schön wär´s ja.

Mal sehen, wohin der Goldpreis geht, wenn GR am 17. Juni neu gewählt hat.
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:53 Uhr von Kingmoere
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Du bist auch eins dieser Schlafschafe.
Wer von den Bonzen bezahlt dich denn für solche Meinungen???
Wie oft hat man mir schon gesagt,ich solle auswandern.
Wer geht,zeigt seine Feigheit,nur wer bleibt und kämpft ist ein wahrer Held.
Es wird der Tag kommen,da wird das Volk solchen Leuten wie dir zeigen,wie es läuft und wie man über dich denkt.

Und hör doch auf mit Frau Dr. Merkel!!!
Zeig mir mal bitte die Doktorarbeit von der lieben Angela und dann können wir weiter über den Doktortitel von ihr diskutieren!!!Warum ist denn ihre Doktorarbeit nicht mehr im Original auffindbar?Naja wer braucht schon die Doktorarbeit???Papi Kohl(Geburtsname: Hennoch Kohn) hat ja seine Tochter dahin gebracht,wo er sie haben wollte.

In diesem Sinne ende ich mit einem Zitat:
"Es wird geschehen,es wird geschehen,die Zeit ist nicht mehr fern,da werden all die hohen Herrn gehangen an die Latern..."

Gruß:

Möre
Kommentar ansehen
07.06.2012 23:59 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"..also wieder in Frankreich einmarschieren?
...das wird doch auf Dauer langweilig. "

Du kannst einem Land nicht die Schuld geben, wer das mit dem Euro eingerührt hat sind die die global agierende Geldlobby. Der Euro sollte der Anfang für eine Verschmelzung der Nationalstaaten bedeuten damit genau diese Leute weniger Puppenspieler bewegen müssen. Dann haben sie nämlich nur noch die Lakaien in Brüssel und ganz Europa muss springen wie sie es wollen. Nur darum geht es.
Kommentar ansehen
08.06.2012 00:07 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Coffee, Kingmoere: Ich gebe keinem Land pauschal die Schuld.

Aber wenn gefordert wird, das man diejenigen Politiker erschlägt, die uns den Euro aufgezwungen haben, kommt man halt nicht daran vorbei, in Frankreich vorbeizuschauen. Schliesslich war doch die Zustimmung zur Währungsunion zentrale Bedingung für Mitterands´ Zustimmung zur deutschen Einheit. Unterstrichen wurde das doch noch 1989, als Frankreich ein seperates Handelsabkommen mit der DDR schloss.

Einfach genug, oder?


Kingmoere

"Zeig mir mal bitte die Doktorarbeit von der lieben Angela und dann können wir weiter über den Doktortitel von ihr diskutieren!!!Warum ist denn ihre Doktorarbeit nicht mehr im Original auffindbar?"

Wieso die stumpfe Lüge, wenn doch google es besser weiss. Eben bei Wiki die Merkel-Seite rausgesucht, Name der Arbeit herausgeholt, gegoogled, puff:

http://de.plagipedi.wikia.com/...

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
08.06.2012 00:28 Uhr von Multiversal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ TK-CEM: ich freu mich schon darauf!
Als erste sind alle dran,die uns mit ihrer Subventionsgier jahrelang ausgesaugt haben und die Preise nach oben getrieben haben!!!

Und wenn die Preise nach oben und die Löhne nochmal nach unten gehen,dann wird wohl keiner dafür rackern.
So blöde kann kein Mensch mehr sein,diesen Mist nochmal zu durchzumachen?!
Kommt die DM wieder,dann sind mindestens 3000 DM Netto für einen Facharbeiter fällig,stellt euch gleich mal auf diese Summe ein.
das die Exporte dann einbrechen können,sollte jeder der in der Autoindustrie werkt beherzigen und die hohen Boni für schlechte Zeiten zurücklegen ;-)

[ nachträglich editiert von Multiversal ]
Kommentar ansehen
08.06.2012 00:30 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Mitterand hat doch auch nur das vorgetragen was die Leute im Hintergrund wollten. Spätestens seit Griechenland müsste auch dem letzten klar geworden sein das es noch eine dritte Macht gibt die über den Politikern steht. Der Präsident in Griechenland schlägt Volksentscheid über den verbleib in der Eurozone vor, promt wird er abgesägt, ein anderer gewählt und der will nichts davon wissen. Das ist einfach zu offensichtlich.
Kommentar ansehen
08.06.2012 02:02 Uhr von Askeria
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Greenspan: Ist das der selbe greenspan, dr es geschafft hat, dass das privatunternehmen "fed" nur noch 10% dr gedruckten geldmenge gesichert sein muss? Oder der greenspan, der das (schon marode) gesundheitssystem mit einer fantasiesteuer komplett ruiniert hat? Oder vielleicht auch der greenspan, der es geschafft hat, bei einer pressekonferenz die inflation als segen und geschenk des geldsystems darzustellen (und dafür beifall der anwesenden presse erhalten hat)?

Sorry, aber solche leute wurden or nicht mal 3 generationen öffentlich gehängt. DAFÜR hätte er dann wirkluch beifall verdient... Und wir glauben immernoch, ER war der retter der menschen und systeme... Dass dem überhaupt gehör geschenkt wird, ist ein klarer beweis für die anfälligkeit von gauklerei in unsrer zeit.
Kommentar ansehen
08.06.2012 02:04 Uhr von aquilax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tia, tia.........ich sags doch: gold und silber steigen wieder:

jepeeeeeee..........
Kommentar ansehen
08.06.2012 02:05 Uhr von Askeria
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Du bist süß :)
Kommentar ansehen
08.06.2012 02:06 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Coffee: "dritte Macht"

...bitte nicht du auch noch...
Kommentar ansehen
08.06.2012 02:18 Uhr von Askeria
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Auch wenn ich greenspan als einen der 1000 schlimmsten menschen erachte, muss ich ihm in diesem punkt recht geben... Leider.

Da bin ich mal froh so gut wie kein kapital mehr auf einer bank oder sonstwo in ´unserem´ finanzsystem zu haben... Gold ist gold jungs und mädls. XD
Kommentar ansehen
08.06.2012 08:28 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Ende naht ^^: Tut Buße ihr Sünder, wenn ihr noch einen Platz im Himmel wollt *g Wir nähern uns dem Ende des Maya Kalenders....

Der Kalender muss wohl recht haben, denn es wird eine einschneidende Veränderung geben, wies scheint....

Wenn wir jetzt alle noch in richtigen Gemeinschaften leben würden, irgendwo in Wäldern und uns selbst versorgen würden, dann hätten wir wohl nichts zu befürchten....das schlimme, wir sind alle abhängig und eine Umstellung wird uns sicher nicht leicht fallen, wenns so weit kommt und alles den Bach runter geht.

Kauft euch vorsichtshalber mal paar Hasen und legt euch wieder nen Garten mit Gemüse usw an :)
Kommentar ansehen
08.06.2012 09:51 Uhr von Julian73
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Krise war nie weg: Für eine kurze Zeit konnten die Medien den Eindruck erwecken, die Krise wäre verschwunden. Man erinnere an die starken Konjunkturmeldungen aus Deutschland.

Deutschland kann aber nicht alleine, also bricht auch hier die Wirtschaft wieder ein. Die Krise ist wieder zurück.

Ungeschminkte Meldungen gibt es auf Blogs:
http://www.krisenblick.de/
Kommentar ansehen
08.06.2012 10:04 Uhr von General_Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit Schwarz-Rot-Grün-Gelb ist das nicht zu machen: Lieber wird auch noch der Rest des Vermögens der Deutschen an Griechenland und Spanien verschenkt als dass der Euro abgeschafft wird.

Deutschland trägt eine grosse Schuld mit sich herum. Als Sühne für die Weltkriege wird es in die Bresche springen.
Kommentar ansehen
08.06.2012 10:17 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: ja klar, einfach jeden monat sone schreckensmeldung irgendwann stimmts dann... dann kann man sich stolz hinstellen und sagen:" ich habs euch ja gesagt, dass es jetz passiert"
Kommentar ansehen
08.06.2012 10:58 Uhr von nick-steel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Dritte Macht": Dritte Macht --> hatten wir doch schon vor über 50 Jahre -




es lebe Perry Rhodan, der Admin des Solaren Imperiums!!

[ nachträglich editiert von nick-steel ]

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?