07.06.12 17:24 Uhr
 216
 

USA: Vater löscht eigene Familie mit Feuer aus

Familie Butwins aus Tempe in Arizona/USA fiel jüngst dem eigenen Vater zum Opfer, der zunächst seine Frau und die Kinder anzündete und anschließend sich selbst tötete.

Ein Bekannter der Familie machte sich zunächst Sorgen, da er keines der Mitglieder erreichen konnte. Auch stand ihr Fahrzeug nicht an der üblichen Stelle. Erst später fand ein Sheriff laut Berichten 35 Meilen außerhalb der Stadt Phönix in der Wüste fünf bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leichen.

Das Fahrzeug der Familie selbst brannte bei seiner Entdeckung noch. Als Hintergrund der Tat wird vermutet, dass sich Yafit Butwin von ihrem Mann scheiden lassen wollte, der zudem an einem Hirntumor litt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vater, Familie, Feuer
Quelle: www.yourjewishnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 17:24 Uhr von Giagl
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die arme Familie! Ich bin mit meinen Gedanken bei den Angehörigen und hoffe, dass sie das überstehen werden.
Kommentar ansehen
07.06.2012 19:19 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
07.06.2012 19:15 Uhr
Giagl
erhält keine Punkte
für Beurteilung von
USA: Vater löscht eigene Familie mit Feuer aus
Kommentar ansehen
08.06.2012 01:31 Uhr von kitumijasi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ehrenmord: typische ehrenmord angelegenheit....wenn es so stimmt wie es vermutet wird aber mich würde eher interessieren wie man bei verbrannten leichen die reihenfolge der opfer feststellen kann?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?