07.06.12 17:18 Uhr
 69
 

Sachsen: Freistaat kauft für 150.000 Euro zeitgenössische Kunst

In diesem Jahr kaufte der Freistaat Sachsen 33 Werke von zeitgenössischen Künstlern.

Die Jury wählte Werke von 26 Männern und Frauen. Darunter befinden sich unter anderem Grafiken, Zeichnungen, Gemälde, Videos und Objekte.

Kommenden Samstag ist die Sammlung in der Leipziger Baumwollspinnerei zu sehen. Insgesamt wurden rund 150.000 Euro dafür bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Sachsen, Kauf, Werk
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 17:53 Uhr von TeleMaster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
...da fließen sie hin, Eure Solidaritätsabgaben. Im Westen machen Bibliotheken dicht und im Osten kauft man sich dafür Kunst.
Kommentar ansehen
07.06.2012 17:58 Uhr von c0rE_eak_it
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Genau Telemaster NRW ist zu Doof zum Haushalten und Sachsen ist dabei seine Schulden komplett abzubauen.

Im übrigen zahlen wir Ossis auch Soli ... nur mal so am Rande.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?