07.06.12 16:12 Uhr
 4.410
 

Bonn: Mann fällt beim "Wildpinkeln" in einen Bach und verklagt daraufhin die Stadt

Mit einer äußerst ungewöhnlichen Klage mussten sich nun die Richter in Bonn befassen. Ein 60 Jahre alter Mann verklagte die Stadt, weil er beim Wildpinkeln in einen Bach gestürzt war.

Das ganze ereignete sich 2008. Der Mann, reichlich angetrunken, war gerade mit Freunden auf dem Heimweg von einer Veranstaltung. Als er mal musste, wollte er kurz ins Gebüsch gehen. Dummerweise ging es aber genau dort steil hinab.

Der Mann stürzte in einen Bach und brach sich mehrere Rippen. Nun wollte er von der Stadt 6.000 Euro Schadenersatz, da die Stadt seiner Meinung nach ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen ist. Die Klage wurde abgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Stadt, Bonn, Bach
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 16:37 Uhr von PureVerachtung
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Das hätte nichtmals in Amerika geklappt...
Kommentar ansehen
07.06.2012 17:01 Uhr von iarutruk
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor Er wollte die Stadt verklagen. Es kam ja gar nicht zu einer Verhandlung, da die Klage abgewiesen wurde.
Kommentar ansehen
07.06.2012 17:06 Uhr von TripleB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant wäre das Ganze gewesen hätte man nichts von dem Pinkeln erfahren.
Kommentar ansehen
07.06.2012 17:31 Uhr von sickboy_mhco
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
trottel: am besten alle halbe stunde linke und rechts ohrfeigen das ganze 7 tage lang,kauf dir ne windel
Kommentar ansehen
07.06.2012 20:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde er erst 4 Jahre später nüchtern oder warum dauerte seine Klageschrift bis 2012? Normal geht das in 2 - 6 Monaten.
Kommentar ansehen
07.06.2012 22:10 Uhr von mrshumway
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja der war sicher irgendwie pissed nach dem Urteil... Aber egal... da könnte ja jeder kommen, wenn man mit besoffenem Kopf irgendwo runterfällt und denkt andere sind schuld.
Kommentar ansehen
08.06.2012 10:04 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
MINUS: täglich werden so viele Klagen abgewiesen, das ist doch keine NEWS wert
Kommentar ansehen
08.06.2012 10:07 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
gut so: die klage war das einzig richtige. wenn du als privatmann deinen gehweg nicht räumst und irgendeine omma rutscht aus, wirst du auch sofort verklagt usw. dann kann die stadt gefälligst auch aufpassen! dass die klage abgewiesen wird war ja klar, da die staatsgewalten sich wie immer gegenseitig in die tasche spielen, grrrr -.-
Kommentar ansehen
08.06.2012 10:21 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: ich denke du meinst das nicht ernst O_o falls doch, stelle dir vor, der kerl hätte im dollen kopf sich genau diesen an deiner hauswand aufgeschlagen.... wieso hast du deine hauswand nicht so abgesichert, dass sowas nicht passieren kann?
Kommentar ansehen
08.06.2012 14:38 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101: ich find das beispiel nicht so witzig, so weit hergeholt is es nämlich nich...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?