07.06.12 14:38 Uhr
 1.349
 

E.on-Chef fordert Öko-Zuschlag für Hartz-IV-Empfänger

Die Energiewende belaste derzeit die sozial Schwachen, da die Strompreise kontinuierlich steigen. Hierbei sieht der E.on-Chef die Regierung in der Pflicht. Er fordere, dass die Hartz-IV-Pauschale für Elektrizität um einen Öko-Zuschlag ergänzt wird.

Es ist exakt ein Jahr und einen Tag her, als die Energiewende kam. Doch bisher ist erschreckenderweise nicht viel in Sachen Ende des Atomzeitalters und Beginn der Ökostrom-Ära geschehen. So hakt der Netzausbau. Des Weiteren wird der EU-Richtlinie für mehr Energieeffizienz aus dem Weg gegangen.

Bisher hat die Energiewende nur einen sozialen Effekt: Die Strompreise steigen - und mit ihnen die Zahl der Hartz-IV-Empfänger, denen die Stromzufuhr abgeklemmt wird. Auch wenn E.on am meisten von dem Preisanstieg profitiere, ist die Belastung - laut dem Vorstandschef - nicht vertretbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Hartz IV, Öko, Empfänger, Zuschlag, EON
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 14:38 Uhr von Trikoflex
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Irgendwann wird es mal richtig krachen. Da steigen die Preise, da steigen die Preise - ja, überall steigen die Preise. Nur der deutsche Michel lässt sich wie immer alles gefallen. Für die Leute, die ins Hartz IV gerutscht sind und nichts dafür können, die tun mir ziemlich leid, dass sie unter solchen Umstände belastet werden. Der Rest ist mir eigentlich egal. Wer NICHT arbeiten WILL, der hat auch kein Anspruch auf irgendwelche Leistungen - ist meine Ansicht jedenfalls.
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:51 Uhr von Krawallbruder
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Da sollte der Herr Teyssen mal lieber nicht so unverschämt raffgierig sein und den Anfang machen in dem Er die UNGERECHTFERTIGT hohen Preise senkt!

Wer ettliche MILLIARDEN an steuerfreien Rücklagen auf den Banken deponiert und dafür auch noch fett Zinsen einheimst, muss doch nicht im regelmäßigen Turnus SINNLOS die Preise erhöhen!
Kommentar ansehen
07.06.2012 17:22 Uhr von 1234321
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: Gibt es denn jemand, der sich gerne zuhause langweilt, und kein Geld hat für Vergnügungen hat ??
Kommentar ansehen
07.06.2012 17:40 Uhr von Trikoflex
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@1234321: Arno Dübel :-)

http://i3.ytimg.com/...
Kommentar ansehen
08.06.2012 05:17 Uhr von Venytanion
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tillamoook: Hartz IV Empfänger bekommen definitiv nichts geschenkt !

Und zur News sage ich :
Die wollen doch nur ihre Einnahmequelle sichern.
Es herrscht einfach nur die "Angst" das nicht genug Menschen
regelmäßig in die Konzernkassen einzahlen können. Und da muss eben die Politik herhalten.
Soviel zum sozialen engagemen von Herrn Teyssen.....
Kommentar ansehen
26.08.2012 11:39 Uhr von PanikPanzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tillaschmock: Wenn ich wie du in nem 15m² Wohnklo hausen würde, nur mit nem Radiowecker würd ich das auch hinbekommen..
Ich geh auch jeden Tag (ausser Sonntags) arbeiten und habe in der Zeit wo ich nicht zu haus bin meine Energieverbraucher vom Netz getrennt. Powermanager, Stecker ziehen usw. und hab trotz allem als Single monatliche Stromkosten von über 40,-€.
Aufs Jahr gesehen..
Ich hab meinen Stromverbrauch sogar soweit reduziert das ich im Vergleich zum Vorjahr noch mal !!600kWh!! weniger Verbrauch habe..
Dann kam die Abschlussrechnung und ich durfte nochmal gute 70,-€ NACHZAHLEN..

So siehts aus in good old Germany..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?