07.06.12 12:09 Uhr
 13.916
 

Wende in der Geschichte: In Kürze könnte sich die Menschheit zu Tode hungern

Die Erde wird von immer mehr Menschen bevölkert. 22 Wissenschaftler haben nun davor gewarnt, dass sich die Menschheit künftig zu Tode hungern wird, wenn eine bestimmte Schwelle überschritten wird.

Dieser Wendepunkt, an dem diese Phase eintreten soll, liegt laut den Wissenschaftlern bei einer Bevölkerungsrate von 50 Prozent der Landmassen. Die Menschheit bevölkert jetzt bereits 43 Prozent davon.

Übertritt die Menschheit die Schwelle von 50 Prozent, soll es nicht mehr möglich sein, dass sich beispielsweise der Fischfang, die Agrarkultur oder die Forstwirtschaft erholt, da mehr verbraucht wird, als wieder neu nachproduziert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Essen, Geschichte, Hunger, Wende, Menschheit
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 12:16 Uhr von WinnieW
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
Malthusanische Katastrophe: Die von Thomas Malthus vorhergesagte Bevölkerungsfalle reloaded?

Das ist doch bekannt dass die Resourcen der Erde endlich sind, oder etwa doch nicht?
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:30 Uhr von Multiversal
 
+100 | -23
 
ANZEIGEN
was der Planet braucht sind also keine Kitas: sondern ein Geburtsnstopp-bzw.eine Geburtenkontrolle,wie sie glaub ich sogar noch aktuell in China praktiziert wird!
Sowas sollte in Entwicklungsländern beginnen,wo es eh kaum was zu futtern mehr gibt,bis hoch in die Industrieländer rein!
ODER wir finden einen zweiten Planeten,was die nächsten 50 Jahre wohl nicht geschieht,zudem dann das Problem mit dessen Erreichbarkeit ansteht.

Das ist keine Zukunftsmusik,sondern die Zukunft!!

minus?
selbst für die Zukunft sind einige zu blöde lol!!

[ nachträglich editiert von Multiversal ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:31 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:41 Uhr von Anlex
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Kontrolliertes Bevölkerungswachstum muss her: Es ist doch ohne Probleme möglich, jedem Paar erstmal bis zu 2 Kinder zuzugestehen.

Dazu kommt, dass es haufenweise Waisenkinder gibt und Paare, die keine Kinder oder zumindest nur 1 Kind haben wollen.

Diese "Kontingente" könnte man auf Paare umverteilen, die mehr Kinder haben wollen.

Okay, man kann nicht so gut kontrollieren, wann es so "Ausreißer" wie Drillinge, Vierlinge usw. gibt, aber es wäre ein Anfang.

Es ist wirklich wichtig, dass die Menschheit dafür sensibilisiert wird, dass wir langsam einfach zu viele werden. Was bringt es uns, wenn die globale Erderwärmung uns nicht mehr umbringt, wenn wir einfach nicht mehr genug Ressourcen auf dem Planeten haben, um alle zu versorgen??

[ nachträglich editiert von Anlex ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:47 Uhr von aquilax
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
@multiversal: bravo.

gut geschrieben und mit hirn!
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:49 Uhr von aquilax
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
@bibabuzzelmann: nicht sehr intelligent, deine aussage.

schlecht geschrieben und mit arsch.
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:55 Uhr von General_Strike
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
jetzt schreibe ich mal was wirklich Böses: Wir Europäer werden nicht verhungern. In Afrika gibt es notfalls immer noch jede Menge "Buschfleisch", das wir erlegen und essen können.
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:57 Uhr von General_Strike
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Soylent Green: http://de.wikipedia.org/...

Guter Film!
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:04 Uhr von shadow#
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@WinnieW: "Das ist doch bekannt dass die Resourcen der Erde endlich sind, oder etwa doch nicht?"

Die eigentliche Frage ist, ob das irgendjemand als sein persönliches Problem wahrnimmt.
Sieh dir einen beliebigen Thread hier zum Thema Umwelt, Klima oder Energie an und du wirst bemerken dass dir die Antwort nicht gefällt.

Es gibt nunmal leider zuviele Egoisten und komplette Idioten auf diesem Planeten. Und das sind leider nicht die die zuerst verhungern.

@General_Strike
Fall tot um.
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:17 Uhr von azru-ino
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
hehe: nur wegen den dicken Amerikanern ;o
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:35 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@aquilax: Sollte ja auch nicht "sehr" intelligent klingen :)

Aber denk mal nach....wenn du weniger in die Breite baust und dafür mehr in die Höhe, oder auf dem Wasser, dann hast du mehr Platz übrig um Nahrung anzubauen, oder zu züchten.

Man könnte ja auch Schweinefarmen in Hochhäusern anlegen, was meinste was da Schweine reinpassen, auf 80 Etagen oder so lool

@Butzelmann
So siehts aus, das was wir alles in einem Jahr an Nahrung wegschmeissen, da könnte man Afrika 5 Jahre lang damit durchfüttern...naja, genaue Zahlen kenn ich jetzt gerade leider nicht :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:40 Uhr von owned1390
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Gehen diese Forscher davon aus, dass alle 43% momentan genügend Nahrung haben?
Wurde bedacht, dass jetzt schon ein großteil der Weltbevölkerung verhungert oder kurz davor ist?
Und selbst wenn, in den Ärmeren Ländern wird trotzem non-stop Kinder gezeugt, die haben ja nichts anderes zutun.

[ nachträglich editiert von owned1390 ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:44 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@owned: "Und selbst wenn, in den Ärmeren Ländern wird trotzem non-stop Kinder gezeugt, die haben ja nichts anderes zutun."

Naja, ich glaub der Kampf ums Überleben ist schon genug Arbeit ^^
Die Kinder dienen meist auch zu diesem Zweck, obwohl sich das etwas beisst.
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:46 Uhr von Nebelfrost
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
werte 22 wissenschaftler!

nein, die menschheit wird sich nicht zu tode hungern. wenn, dann wird die menschheit durch hunger höchstens dezimiert, aber nicht komplett ausgelöscht. dies ist auf diesem weg nicht möglich. denn sobald die bevölkerung wieder ein bestimmtes niedriges level erreicht hat, wird für diese wenigen wieder mehr da sein als verbraucht wird. und wer diese wenigen sein werden, das werden letztlich kriege entscheiden.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:54 Uhr von jayjay2222
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@Multiversal: "minus? selbst für die Zukunft sind einige zu blöde lol!!"

Anstatt andere mit Blödheit zu titulieren solltest Du dir Gedanken machen warum dir andere, nachhinein ich auch, ein Minus geben.

Meine Grund für eine Minusgabe für dich ist das Du leider nur begrenzt denkst und dein Kommentar so rüberkommt als ob mit Geburtenkontrolle das Problem der "Wendepunkt" aus der Welt geschaffen würde!

Zuerst sollte erst die EU die Agrarsubventionen ein Ende machen bzw. eine andere Lösung finden damit z. B. die afrikanischen Länder bzw. die Länder der 3. Welt mit der EU Handel treiben können und somit indirekt für eine gewissen Aufbau der "hungernden" Länder für Aufschwung sorgen. Was die EU-Agrarsubventionen für diese Länder bedeuten kann kannst Du hier sehen:

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

und hier lesen:

http://www.swr.de/...

http://www.welthungerhilfe.de/...

Wenn dieses Problem gelöst ist MUSS die EU und die USA den Ländern der 3. Welt helfen eine Infrastruktur aufzubauen und mit allen Mitteln die Bildung zu fördern, allerdings eine Bildungsmöglichkeit für jeden egal ob arm oder reich!

Ich hoffe das Du in Zukunft dir mehr Gedanken über dieses Thema machst anstatt andere mit Blödheit zu bezichtigen.

[ nachträglich editiert von jayjay2222 ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:58 Uhr von Danielsun87
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ich finde die sollten mal anno ausprobieren also das spiel anno, zeigt sehr schnell wie unsere welt funktioniert..viel leicht sollte es sich jeder mal zu gemüte tun..

ansonsten kann ich nur eins sagen, wir werden uns nicht zu tode hungern, wieso nicht??
dauert viel zu lange..muss schneller gehen..

was hilft da?? 144 Atomsprengköpfe in deutschen ubooten..
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:02 Uhr von uncut
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dann: sollten wir nicht in einer wegwerfgesellschaft leben die bei einer braunen stelle am apfel gleich das produkt liegen lassen so das die verkäufer es entsorgen tun und die kunden das erste produkt aus dem moproregal zb. nehmen und nicht nach hinten greiffen weil es ja "frischer" ist.das ist doch alles scheisse was hier auf diesen planeten abgeht..es liegt in unser natur uns selber zu zerstören----leider..mfg
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:12 Uhr von Miem
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Glaube: ich ehrlich gesagt nicht. Die Erde kann die heute lebenden Menschen mühelos ernähren und könnte auch noch wesentlich mehr Menschen ernähren. Aber wir gehen mit den Ressourcen falsch um, verbrauchen zuviel und nutzen andere vorhandene Ressourcen überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:18 Uhr von raterZ
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
eine farce: in anbetracht der tatsache, dass wir 1/3 des essens global gesehen wegwerfen.
schuld ist der neoliberale kapitalismus, den unsere blockpartei SPDCDUFDPGRÜNE so fröhnt. und dahinter stehen eben die multinationalen konzerne, die das so wünschen.

kauft keine fertigprodukte und frisches obst&gemüse nur beim kleinen bauern!
die grossen agraindustrien machen auch nur raubbau an der natur und hinterlassen kaputte böden für jahrhunderte!
wenn ihr das nicht unterstützend wollt, MÜSST ihr den teureren preis zahlen!
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:21 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Am Ende: wird sich das Problem von selbst lösen.
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:23 Uhr von blabla.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gnaz: Nebenbei... Welche Stadt ist das denn auf dem Bild?
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:27 Uhr von 1234321
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hauptsache ich bekomme weiter meinen BIO-Diesel: und Holzpaletts und BIO-Strom aus Mais.
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:31 Uhr von Ranji
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
... ein Schwachsinn
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:34 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Multiversal

Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen.
Irgendwie kennt kein Schwein James Lovelock, der schon in den 60ern davor warnte, wenn die 10 Milliarden Marke geknackt, die Erde Mechanismen einleiten wird, diesen Missstand zu korrigieren. Er billigt unserem Planeten kein direktes Bewusstsein zu, wie es beispielweise in dem Fim "Avatar - Aufbruch nach Pandora" gezeichnet wird. Aber er zeigt recht logisch, dass die Erde aus Rückkopplungssystem besteht, die wie ein einziger Organismus agieren.
Sehr empfehlenswert sein Buch: "Das Gaia-Prinzip. Die Biographie unseres Planeten".
Kommentar ansehen
07.06.2012 14:55 Uhr von 1234321
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon, wenn man 19-Jährige Abiturientinnen als Minister hat.

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?