07.06.12 11:53 Uhr
 830
 

Akteneinsicht: Das ist der perverse Porno-Kannibale

Er tötete seinen chinesischen Lebensgefährten, trennte Arme und Beine vom Torso, kochte Menschenfleisch und aß es. Das alles filmte der perverse Porno-Killer und stellte es ins Internet. Doch wer ist der Mann? (ShortNews berichtete).

Der mutmaßliche Kannibale wurde am 24. Juli 1982 in Vancouver / Kanada geboren, wuchs bei seiner Großmutter auf. Nach dem Schulabschluss jobbte er als Stricher und Porno-Star; hatte eine Affäre mit einer Serienmörderin.

Seit 2006 nennt er sich Luka Rocco Magnotta und ist ständig in den kanadischen Schlagzeilen: Schönheits-OPs, Betrügereien, Haftstrafen. Derzeit wartet der Killer auf seine Auslieferung nach Kanada.


WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Porno, Kanada, Kannibale
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 11:53 Uhr von Giagl
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Dieser Mann ist wirklich pervers. Ich bin mit meinen Gedanken bei den Angehörigen des Opfers und wünsche ihnen alle Kraft des Universums.

Kann man sich den Film eigentlich irgendwo ansehen? Man muss sich schließlich auch ein eigenes Bild machen.

[ nachträglich editiert von Giagl ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:14 Uhr von Multiversal
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ja der ist pervers und vorallem dumm: hätte als Pornostar und Lover reicher Säcke viel Kohle machen können.
Stattdessen:
Er ertränkte eine Shildpatt Katze am Besenstiel.
Er erstickte 2 Katzenbabys in einen Vacuum Beutel,den mit dem Staubsauger leerte.
Er setzte ein Katzenbaby einer gelben Phyton vor.
Und nun dieses Kanibal Video.

@bertl058
Technisch gesehen war er eine Null!
Handy Ortung und Internetcafe..

[ nachträglich editiert von Multiversal ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?