07.06.12 10:58 Uhr
 2.823
 

China: Junge ohne Augen geboren - er kann aber trotzdem das Licht spüren

Der kleine Junge Marwanijun, der ohne Augen zur Welt kam, kann immer noch das Licht "spüren", haben die Ärzte jetzt herausgefunden.

Festgestellt wurde es, nachdem das jetzt acht Monate alte Kind eine große Affinität zu einer Taschenlampe entwickelte: ständig hat er damit in sein linkes Auge geleuchtet. Es stellte sich heraus, dass es sich hinter der Haut doch ein Auge befindet,es hat aber keine Augenlinse und ist deshalb nutzlos.

Die Ärzte hoffen jedoch, dass man Marwanijun später, wenn er das Alter von 16 Jahren erreicht, künstliche Augen einsetzten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Junge, Licht, Blindheit, Taschenlampe
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 11:02 Uhr von Sir.Locke
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
na wer findet den fehler? "China: Junge ohne Augen geboren - er kann aber immer noch das Licht spüren"

ok, ich geb nen tipp: "aber immer noch" - das würde nur sinn machen hätte der junge vorher sehen können...
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:16 Uhr von Sir.Locke
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
glückwunsch checker aber das nicht nur die überschrift falsch ist bzw jetzt war, sondern auch der erste absatz den selben blödsinn enthält ist wohl beim check nicht aufgefallen...
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:33 Uhr von teslaNova
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Hey hier wurde jemand ohne Augen geboren.. warte mal.. Oh, Logikfehler. Scheiss auf das Kind, erstmal dick rumheulen.

Sry Locke, aber Du bist unterste Kanone. :)

---

Traurig für´s Kind und auch für die angehörigen. Muss ein Schock gewesen sein. Hoffentlich klappt das mit den künstlichen Augen (Zum Glück ist die Technik so weit, dass es dem Kind sowas "implementieren" kann).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?