07.06.12 10:35 Uhr
 357
 

Chemikalien in Kinderaugen: Eltern sollten sofort reagieren

Eltern sollten sofort reagieren, wenn Chemikalien in die Augen ihres Nachwuchses gelangt sind. Sonst könnten schwere Schäden am Auge zurückbleiben.

Ulrich Fegeler, Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) sagte: "Eltern sollten dann sofort lauwarmes Wasser über das betroffene Auge spülen, circa 20 Minuten lang."

Dabei sollten die Kinder ihre Augen bewegen, indem sie in verschiedene Richtungen schauen. Es sollte noch während des Spülens versucht werden, einen Arzt zu rufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Wasser, Eltern, Auge, Chemikalie
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 10:42 Uhr von Sir.Locke
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
japp, eine ganz neue erkenntnis [/ironie]
Kommentar ansehen
07.06.2012 10:58 Uhr von SystemSlave
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht eigentlich klar? Soll man das etwas erstmal einziehen lassen oder wie?

Ist doch klar das man den Reagieren muss und die Augen ausspült das sagt einem doch der normale Menschenverstand.

Und das man einen Arzt Anrufen soll ist doch auch klar.
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:47 Uhr von Anlex
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und was wird die nächste "News"? "Eltern sollten ihre Kinder daran erinnern, nicht mit dem Atmen aufzuhören"

oder was?
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:58 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Tipp! Lesen Sie morgen: "Blut im Urin - Experten raten zu Arztbesuch" und "Eitrige Geschwüre am Penis - Eine unterschätzte Gefahr".

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 18:48 Uhr von -canibal-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut, das dieses Tabuthema endlich mal angesprochen wird.
Viel zuviele Kinder verloren ihr Augenlicht oder das ganze Auge, weil die Eltern oft denken: ach, son bisschen Salzsäure oder das bisschen Javelwasser oder der kleine rostige Nagel....ist doch halb so wild!
Auch wenn zum Beispiel ein Kind einen spitzen Gegenstand im Bauch stecken hat oder eine Gliedmasse
irgendwie seltsam herumbaumelt oder es nicht mehr atmet, sollte man sich doch mal zusammensetzen und ernsthaft darüber nachdenken, ob der Kleine nicht doch simuliert und einfach nur Aufmerksamkeit oder ein Leckerli will...

eine ganz grosses Tabuthema unserer Zeit...

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
13.06.2012 17:30 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja macht euch mal lustig: ich hab schon leute gesehen die konnten ihrem kind nichmal nen pullover grade rum anziehen , da is jede hilfe von aussen nur löblich ..und egal wie klein das detail is man kann es bei der dummheit der menschen einfach nicht oft genug wiederholen

@irgendjemand..
hier gehts aber nich nur um salzsäure oder sonstwas , reinigungsmittel etc enthalten genausoviel chemikalien..selbst normales spülmittel schon

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?