07.06.12 09:29 Uhr
 12.593
 

Obhausen: Missglückter SEK-Einsatz - So brutal gingen die Polizisten gegen einen 17-Jährigen vor

Am vergangenen Dienstagmorgen hatte sich ein Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei in Obhausen in Sachsen-Anhalt bei einem Einsatz in der Adresse geirrt und stattdessen das Haus einer unbescholtenen Familie gestürmt (ShortNews berichtete).

Besonders rabiat gingen die Beamten gegen einen der Söhne des Hauses vor. Der 17-Jährige wurde gezwungen, in den Glasscherben der eingeschlagenen Terrassentür zu liegen. "Unser Sohn hat immer noch einen Abdruck vom Polizeistiefel auf dem Rücken. Er ist krank geschrieben", so seine Mutter.

Die Familie will sich nun einen Anwalt nehmen, um die Sache zu regeln. "Was hier geschehen ist, lässt sich mit einer einfachen Verwechslung nicht entschuldigen", so die Mutter weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Sohn, Einsatz, Sachsen-Anhalt, SEK
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2012 09:29 Uhr von Kamimaze
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Ich hatte es gestern ja schon geschrieben, der Junge musste sogar in Handschellen auf dem Bauch in den Scherben liegen: „Einer der Jungen lag in der Küche in den Scherben der zerstörten Balkontür, die Hände mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt.“
--> http://www.mz-web.de/...
Kommentar ansehen
07.06.2012 09:33 Uhr von Undecan0l
 
+17 | -20
 
ANZEIGEN
Mutmasslich: "und stattdessen das Haus einer mutmaßlich unbescholtenen Familie gestürmt"

Ach die Familie war nur mutmasslich unschuldig? Warum stürmten sie denn die Wohnung nur irrtümlich???
Kommentar ansehen
07.06.2012 09:45 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+18 | -26
 
ANZEIGEN
Das wäre nicht passiert wenn sie Sonntags immer in die Kirche gegangen wären *g
Kommentar ansehen
07.06.2012 09:48 Uhr von blade31
 
+31 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2012 09:48 Uhr von Kamimaze
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2012 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
Deswegen. sollte man immer am Haus eine von der Strasse aus gut sichtbare Hausnummer anbringen.

Was ärgert mich das beim Pizzaliefern, wenn ich mal wieder auf Verdaccht klingeln muss, weil die Leute keine Lust haben, ihre Häuser kenntlich zu machen. Vor allem, wenns davon 5 hintereinander gibt.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 10:06 Uhr von Kamimaze
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
Dabei hatte der Junge noch Glück, dass er nicht zeitlebens in den Rollstuhl geschossen wurde, so wie dieses Opfer eines missglückten SEK-Einsatzes:

--> http://www.sz-online.de/...

Auf eine angemessene Entschädigung wartet der übrigens bis heute vergebens...
Kommentar ansehen
07.06.2012 10:47 Uhr von taKs
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
omg: das hier überhaupt diskutiert wird?

sowas kann und DARF nicht passieren! Dazu besitzen länder und co. noch die dreistigkeit sich mit allen erdenklichen mitteln gegen die verantwortung zu drücken!

wer gestern sterntv gesehen hat wird, wie ich, dem nächsten bullen am liebsten an die gurgel springen wollen...
Kommentar ansehen
07.06.2012 10:53 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
übung: vielleicht wars ja auch nur eine normale übung, wie jeden sonntag?

das nächste mal erwischts aus versehen mal richtige verbrecher...
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:02 Uhr von 1234321
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:23 Uhr von Kamimaze
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@1234321: > "Wenn er nur aus Ärger simuliert, dann hat er es nicht besser verdient ;-) "

Na, ich weiß ja nicht:

"Einer der Jungen lag in der Küche in den Scherben der zerstörten Balkontür, die Hände mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt. Er musste später im Krankenhaus behandelt werden. Die Beamten hatten ihn mit Pfefferspray traktiert. In der Klinik werden die Augen gewaschen. Der Schüler klagt zudem über Schmerzen an Bein und Rücken, soll deshalb noch genauer untersucht werden."

Quelle: http://www.mz-web.de/...
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:29 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:32 Uhr von iarutruk
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
SEK Sonder Einsatz Kommando. Haben die als Ausbildung eine Sonderschule besucht? Sind deren Einsätze immer so gewalttätig? Man kann doch ein Haus umstellen, dann klingeln. Wird die Türe nicht geöffnet, dann kann man immer noch stürmen.
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:39 Uhr von tutnix
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@steffi78: "Thema hausnummern, klar @jleabischer wenns 5 hintereinander sind isses doof, wenn da aber hausnummer 119 dann eins ohne nummer dann 123 kommt sollte sich das ein jeder wohl ausrechnen können was das haus dazwischen dann hat."

nicht unbedingt ;). in meiner gegend wurden die hausnummern offenbar nach entstehung vergeben, da ist alles durcheinander.
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:56 Uhr von Floppy77
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Sowas kommt leider öfter vor, teilweise weil die: Beamten scheinbar zu blöd sind die Hausnummern richtig zu lesen. Gibt auch Leute die seit solchen Einsätzen im Rollstuhl sitzen und arbeitsunfähig sind. Die haben nie eine Entschuldigung geschweige denn Entschädigung bekommen, und das obwohl sie nachweislich Unschuldige waren.

Aber die richtigen Gewalt- und Straftäter werden immer mit Samthandschuhen angefasst.


@blade31
Wenn ein trotteliger Dorfbulle keine Adressen lesen kann ist das eins, eine Elitetruppe sollte dazu aber fähig sein. Wer das nicht kann, sollte auch keine Waffe tragen dürfen.
Kommentar ansehen
07.06.2012 11:59 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@iarutruk: "Sind deren Einsätze immer so gewalttätig? Man kann doch ein Haus umstellen, dann klingeln."

Es geht dabei doch um den Überraschungsmoment ^^
Wenn die erst mal das Haus umstellen und Klingeln, dann sind schon alle Drogen im Klo runtergespült lol
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:33 Uhr von 1234321
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:57 Uhr von DerMaus
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ACAB: All Cats Are Beautiful!
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:28 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Floppy77: Dein Kommentar "Aber die richtigen Gewalt- und Straftäter werden immer mit Samthandschuhen angefasst." sagt schon alles über die Möglichkeit aus, mit den meisten Shortnews-Lesern hier zu diskutieren!
Du möchtest also behaupten, dass das SEK nur so hart zuschlägt, wenn sie sich im Haus geirrt haben? Die besprechen sich also vorher und machen aus "Das ist das falsche Haus! Da hauen wir mal richtig drauf!"
Dass viele hier so denken war schon kar. Aber nur Du schaffst es, das so schön auf den Punkt zu bringen!
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:37 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die verantwortlichen sollten gefeuert werden und nur noch kaffee kochen dürfen.
Kommentar ansehen
07.06.2012 15:15 Uhr von Bruno2.0
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
die: können ja froh sein das sie kein Hund haben denn der wäre Tot.

Bei solchen Meldungen schwillt einen der Kamm und wenn man dann von fällen hört wo die Leute keine Entschädigung bekommen und sogar in den Rollstuhl gebracht wurden könnte ich Kotzen.

Aber was will man erwarten wenn die Polizisten gegen ihre eigenen Leute Ermitteln sollen da muss eindeutig eine unabhängige Organisation geschaffen werden die unabhängig gegen Polizisten ermitteln.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
07.06.2012 15:16 Uhr von xeslarO
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sonder...? S.E.K. = Spezialeinsatzkommando

Diese Einheit ist für spezielle Einsätze, nicht für sonderbare... Auch wenn es in diesem, wie auch mehreren Fällen, zu Verwechslungen kam.
Kommentar ansehen
07.06.2012 15:30 Uhr von jkhulk
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ost oder West: ist alles das selbe.
Bullen sind angstbeisser wenn es bei denen zum Einsatz geht sind sie so voll mit adrenalien das sie so krass abgehen. Frust bauen sie auch gern ab. Nur ist beides in diesem Job völlig unprofessionell.
Scheiss verdrehtes System in dem wir leben müssen.
Kommentar ansehen
07.06.2012 15:43 Uhr von Mecando
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
"Bullen sind angstbeisser..."
Liegt an folgendem Grundsatz: Eigenschutz geht vor.

Das SEK hat alles richtig gemacht, naja mal vom identifizieren der Hausnummer abgesehen. :)

Es ist tragisch und darf nicht passieren, aber es kann. Man wird es kaum glauben aber auch beim SEK arbeiten nur Menschen.
Dem SEK ist somit nichts vorzuwerfen, bis auf den Fakt, dass sich jemand im Haus geirrt hat. Dieser jemand ist auch zur Verantwortung zu ziehen und die Familie ist angemessen (soweit das überhaupt möglich ist) zu entschädigen.
Kommentar ansehen
07.06.2012 15:43 Uhr von TheInfamousGerman
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@blade31: Du sagst es! Sie sind keine Dorf Polizisten sondern das SEK! Solchen Übermenschen darf so etwas NIEMALS passieren.
Nun muss mit voller härte gegen die Polizei Brutalität vorgegangen werden. Und nicht wieder (wie bei 90% der angeklagten Sheriffs) die Anklage fallen gelassen werden.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?