06.06.12 21:16 Uhr
 170
 

Forscher untersuchen Genom eines ungeborenen Babys mit neuem Verfahren

Eine in "Science Translational Medicine" erschienene Studie zeigt eine Methode, mit der sich das Genom eines ungeborenen Babys analysieren lässt. Dazu benötigt man das Blut der Mutter und eine Speichelprobe des Vaters. Mit Nabelschnurblut konnten die Ergebnisse nach der Geburt überprüft werden.

Zunächst kam die Methode bei einer Frau zur Anwendung, die in der 18. Schwangerschaftswoche war, danach wurde sie noch bei einer weniger weit fortgeschrittenen Schwangerschaft angewandt. Ermöglicht wird sie durch DNA des Nachwuchses, die während der Schwangerschaft ins Blut der Mutter gelangen kann.

Ein Vorteil der Technik ist, dass die Fruchtblase dabei unangetastet bleibt. Die Forscher geben allerdings zu bedenken, dass die Interpretation einer solchen Genomanalyse schwer ist. So ist etwa bei vielen Krankheiten unklar, welche Gene beteiligt sind und welche Einflüsse überhaupt von Genen kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Baby, Schwangerschaft, Verfahren, Analyse, Genom
Quelle: medicalxpress.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?