06.06.12 19:09 Uhr
 2.173
 

"Weltgrößter kommunistischer Superheld": Captain China erobert Comicwelt

"Captain America" hat einen Konkurrenten aus dem Kommunismus bekommen, denn Captain China schickt sich an, die Volksrepublik als Superheld zu vertreten.

Der chinesische Comic über den "weltgrößten kommunistischen Superhelden" sorgt derzeit für Furore, denn der Bildband ist keine propagandistische Auftragsarbeit.

Die Zeichner Chi Wang und Jim Lai verbergen hinter der actiongeladenen Comicgeschichte jede Menge politische und gesellschaftliche Kritik.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, China, Kultur, Konkurrenz, Superheld, Captain China
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 20:49 Uhr von Morcan
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@ben: Du hast kleine Wörtchen "keine" vor propaganda überlesen...die Autoren/Zeichner bringen sogar Kritik am System auf.
Kommentar ansehen
07.06.2012 07:55 Uhr von maxyking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx: und was genau hat ein Artikel im Spiegel mit der US Arme zu tun. Oder ist das halt alles das gleiche?
Kommentar ansehen
07.06.2012 10:57 Uhr von fexinat0r
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Also die Chinesen dürfen Propaganda machen aber man darf es nicht aussprechen, und die USA dürfen es nicht??
Du redest nur Scheisse Junge, geh doch bei foxconn arbeiten wenn du die Chinesen so liebst!
Kommentar ansehen
07.06.2012 12:51 Uhr von 4ZN
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht darum, dass US-Propaganda hingenommen wird oder gar belächelt, aber wenn ein Land wie China das gleiche macht, ist es ach so böse und muss heftig kritisiert werden.

Sicherlich sind die Zustände in China teilweise schlimm und Kritik ist absolut berechtigt, das bedeutet aber nicht, dass andere "zivilisiertere" Staaten nicht einige Dinge ganz genauso machen. In Einzelpunkten wird da immer mit zweierlei Maß gemessen, die Betrachtung der Medien ist da keineswegs neutral sondern oft "westlich gefärbt".

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?