06.06.12 18:16 Uhr
 821
 

Fußball/WM 2014: Brasilien und FIFA legen "Bierstreit" bei

Der sogenannte "Bierstreit" zwischen dem Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft 2014, Brasilien, und der FIFA ist beendet. Dilma Rousseff, Präsidentin Brasiliens, hat das Gesetz, das den Bierverkauf in den Stadien regelt, verabschiedet.

Im Normalfall darf in Brasilien seit 2003 kein Bier in Stadien ausgeschenkt werden. Damit will man Ausschreitungen verhindern. Allerdings hatte Brasilien mit der FIFA bereits vor vier Jahren ausgehandelt, dass Alkohol verkauft werden darf.

"Alkoholische Getränke gehören zu Fußball-Weltmeisterschaften dazu. Wir werden sie auch in Brasilien haben. Entschuldigung, dass ich ein wenig arrogant klinge, aber das ist etwas, was nicht verhandelbar ist", so FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Brasilien, Bier, FIFA, Stadion
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 18:23 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Soso und wie läuft das in der Wüste dann ab in ein paar Jahren?
Kommentar ansehen
06.06.2012 18:32 Uhr von _Illusion_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe: Kein Alkohol - weniger Aussschreitungen ... da is was dran. Jedoch kann man sich ja vorm Spiel schon auf Level bringen.

Aber kann es auch sein, dass die Möglichkeit, Alkohol im Stadion zu bekommen, den Kartenverkauf ankurbelt, Herr FIFA-Generalsekretär? ;o)
Kommentar ansehen
06.06.2012 18:39 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn: man die Rechte ein Turnier auszutragen an ein Land vergibt, wieso hält man sich nicht an die dort geltenden Rechte sondern führt sich auf wie ein Kolonialherr?

Finde die Entscheidung absolut nicht gut, geht es um Fußball oder ums saufen? Wer keine 120 Minuten ohne Alkohol auskommt soll halt in der Kneipe gucken!
Kommentar ansehen
06.06.2012 19:28 Uhr von tutnix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom: weil die fifa mit der lizenzvergabe sehr viel geld verdienen wird. deshalb machen die das.
Kommentar ansehen
06.06.2012 20:00 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das: "weil die fifa mit der lizenzvergabe sehr viel geld verdienen wird." ist leider klar und wahr,

sollen Sie halt die Lizenzen an Bionade, Red Bull oder Club Mate vergeben und sich mit ein paar € weniger begnügen.

Aber leider gehts ja bei solchen Turnieren NUR noch ums Geld für die Veranstalter, nicht darum möglichst gute Atmosphäre und tolle Spiele zu gestalten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?