06.06.12 14:46 Uhr
 116
 

Legasthenie: Größerer Buchstabenabstand erhöht Lesetempo

Ein internationales Forscherteam hat nun in Tests mit Kindern aus Italien und Frankreich festgestellt, was bei Legasthenie enorm hilft.

Den Kindern wir das Lesen ungemein vereinfacht, indem die Buchstaben weiter als normal auseinander stehen. Der Abstand bewirke, dass Legastheniker nicht von dem benachbartem Buchstaben abgelenkt werden und so flüssiger und fehlerfreier lesen können.

"Je schlechter die Kinder normalerweise darin waren, die Buchstaben korrekt zu erkennen, desto mehr profitierten sie vom erweiterten Buchstabenabstand", sagen die Forscher. Kinder ohne diese Schwäche schnitten sogar im Lesetest mit dem Buchstabenabstand schlechter ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Fehler, Lesen, Legasthenie
Quelle: scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?