06.06.12 14:10 Uhr
 468
 

Zülpich: Rentner stürzt und bohrt sich Klobürste in den Kopf - Lebensgefahr

Unglücklich gestürzt und dabei lebensgefährlich verletzt hat sich ein 67 Jahre alter Mann am gestrigen Dienstagmorgen in Zülpich. Dieser war in seinem Badezimmer hingefallen.

Dabei bohrte sich die Klobürste in den Kopf des Mannes. Als ihn seine Frau fand, war er bereits 15 Minuten bewusstlos.

Als die Rettungskräfte eintrafen, steckte die Klobürste noch in seinem Kopf. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Rentner, Kopf, Lebensgefahr, Klobürste
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 14:37 Uhr von General_Strike
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
zur Erklärung: Eine Klobürste hat zwei Enden.
Eines davon hat Borsten, das andere nicht.