06.06.12 13:08 Uhr
 180
 

Modeschöpfer Wolfgang Joop verdiente sein Geld früher als Kunstfälscher

Der bekannte Modeschöpfer Wolfgang Joop verdiente sein Geld nicht immer als Designer.

Früher verdingte er sich als Kunstfälscher und kopierte mit kreativen Mitteln alte Meisterwerke: "Ich hatte mich auf den Dachböden meiner adeligen Kunden nach alten Leinwänden umgesehen, die ich verwenden konnte. Und Staub gesammelt, mit dem ich die Bilder versetzte".

Im Backofen ließ er die Bilder noch einmal "altern". Dann signierte er sie und verkaufte sie als an Auktionshäuser. Pro Gemälde bekam er zwischen 4.000 und 6.000 Deutsche Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wolfgang Joop, Fälscher, Modeschöpfer, Desginer
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 13:55 Uhr von DJCray
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann... bitte News nochmal checken: In der Originalquelle steht doch ausdrücklich:

„Ich habe sie nie signiert und sie ohne weitere Angaben den örtlichen Auktionshäusern übergeben“, erzählt Joop.

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?