06.06.12 11:51 Uhr
 250
 

Österreich: Streit auf der Autobahn - Mann durchschlug Seitenscheibe mit Faust

Auf der Südautobahn bei Sinabelkirchen ist es zu einem Streit zwischen zwei Autofahrern gekommen, der Kopfschütteln in Österreich auslöst. Ein 44-jähriger Mann aus Graz und ein 40-jähriger Mann aus der Nähe von Graz provozierten sich zunächst mit gegenseitigen Überholmanövern.

Außerdem fuhren sie jeweils dicht aufeinander auf und bremsten schnell ab, wodurch es zu einem Unfall hätte kommen können. Einer der Fahrer (welcher, ist noch unklar) drängte den Anderen an die Betonleitschiene, woraufhin beide anhielten. Der 44-jährige Grazer stieg daraufhin aus.

Er ging zu seinem Kontrahenten und wollte dessen Wagentür aufreißen, die jedoch versperrt war. Daraufhin durchschlug er die Seitenscheibe mit der Faust. Er konnte von seinen beiden Mitfahrerinnen zurückgehalten werden. Der Mann und die Frauen fuhren weg. Es wurde Anzeige gegen den Mann erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Streit, Autobahn, Graz
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 12:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Beiden Führerschein entziehen: Ich finde, man sollte beiden den Führerschein entziehen und vor allem den, der die Scheibe durchschlagen hat, zu einer MPU oder was auch immer da in Österreich üblich ist zu verpflichten.
Ist ja Wahnsinn, wie manche Leute austicken können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?