06.06.12 11:49 Uhr
 202
 

Serbien: Neue Ausschreitungen im Kosovo

Nach der Wahl von Tomislav Nikolic zum neuen Präsidenten von Serbien ist die Lage im Kosovo sehr angespannt. Der ehemalige Ultranationalist und Radikale hat von vornherein zu verstehen gegeben, dass er die Unabhängigkeit des Kosovo nicht akzeptiert.

Die im Kosovo stationierten KFOR-Soldaten berichten immer wieder von Zusammenstößen mit militanten Protestanten, aber auch von Straßensperren, die von Serben errichtet werden, um gegen die Unabhängigkeit des Kosovos zu protestieren. Bisherige diplomatische Bemühungen scheiterten auf beiden Seiten.

Für den neuen Präsidenten Nikolic dürfte die Situation zu einem großen Problem werden. Sollte er weiter einen nationalistischen Kurs fahren und die Souveränität des Kosovo in Frage stellen, dürfte es mit einem EU-Beitritt Serbiens auf absehbare Zeit schwierig werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Serbien, Kosovo, Aufstand, Tomislav Nikolic
Quelle: www.european-circle.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 13:48 Uhr von killa_mav
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die: Serben sollten sich langsam mit der jetzigen Situation abfinden.
So jedenfalls haben sie nichts in der EU verloren.
Vielleicht hätte man damals auch mit den Staaten die sie unter sich hatten einfach anders umgehen sollen.
Kommentar ansehen
06.06.2012 19:56 Uhr von killa_mav
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Padawan: Du brauchst gar nicht so große Töne spucken. Ich hab selbst Wurzeln die in dieser Region.
Im Unterschied zu dir, sehe ich das ganze aber ein wenig neutraler.

Ob Serbien historisch mit dem Kosovo zusammenhängt oder nicht...der Kosovo will mit Serbien nichts mehr zu tun haben. Und ehrlich gesagt ist das nach dem was alles passiert ist nicht verwunderlich.

Natürlich sind auf allen Seiten Opfer zu beklagen gewesen. Dennoch musst dir dir mal vor Augen halten, weswegen es eskaliert ist.
Etwa weil Kroatien oder die anderen Länder so gut behandelt wurden von den Serben?
Etwa weil viele ein Gefängnisaufenthalt drohte, wenn sie etwas gegen die "Regierung" oder das kommunistische System gesagt haben?

Es zwingt die Serben doch niemand in die EU zu kommen. Auch wenn hier die meisten über die EU lästern, ist es doch nach wie vor so, dass die Länder rein wollen und nicht das die EU sie überredet.

Und im übrigen hat Serbien mit der Auslieferungspolitik eindeutig gezeigt, dass es die Vergangenheit eben nicht wirklich aufarbeiten will. Oder wie erklärst du dir, dass die anderen Seiten die Kriegsverbrecher ausgeliefert haben, während es bei den Serben erst nach über einem Jahrzehnt gutzureden geklappt hat. Oder glaubst du allen ernstes, dass die Generäle sich einfach nur so gut verstecken konnten?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?