06.06.12 10:31 Uhr
 191
 

Aggressiver Breitbau: Ferrari 458-V von Vorsteiner

Das kalifornische Tuning-Unternehmen Vorsteiner hat eigentlich ein Faible für deutsche Autos, in jüngster Zeit scheint es den Tunern aber Ferrari angetan zu haben. So stellt Vorsteiner jetzt sein Tuning-Programm für den Ferrari 458 vor.

Beim Ferrari-Tuning von Vorsteiner stechen die verbreiterte Karosserie und die schwarzen Felgen ins Auge, die der italienischen Renn-Flunder ein aggressives Erscheinen geben.

Zu den Leistungsdaten hat Vorsteiner noch nichts bekannt geben. Mit 570 PS Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h besteht beim Ferrari 458 auch kein großer Bedarf der Nachjustierung.


WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Ferrari, Tuning, Vorsteiner
Quelle: tuning.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2012 10:31 Uhr von Annaberry
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Normalerweise würde ich sagen: Von so einem eleganten Auto wie dem Ferrari 458 sollte man die Finger lassen, habe auch schon ganz eklige Racing-Style-Versionen gesehen. Das Vorsteiner-Tuning hat aber schon was.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?