05.06.12 18:56 Uhr
 531
 

Napster-Macher starten "Chatroulette"-Nachfolger

Sean Parker und Shawn Fanning heißen die beiden Männer, die ursprünglich die Musiktauschbörse Napster gegründet haben und damit die Musikindustrie auf den Kopf gestellt haben. Nun haben die beiden Napster-Macher einen neuen Dienst mit dem Namen "AirTime" gestartet.

Dabei handelt es sich um ein ähnliches Projekt, wie das bekannte "Chatroulette", nur ein wenig weiterentwickelt. Zwar wird man auch bei "AirTime" teilweise zufällig mit einem Videochat-Partner verbunden, allerdings führt "AirTime" Personen aufgrund von gemeinsamen Interessen zusammen.

Neben der Videochat-Funktion ist es auch möglich, sich zusammen ein Video anzusehen, oder Dateien zu tauschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nachfolger, Macher, Chatroulette, Napster
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 19:20 Uhr von vorhaengeschloss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2012 19:56 Uhr von Tomasius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Interessen? Gibts doch schon, heißt Omegle.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?