05.06.12 18:09 Uhr
 630
 

Linkspartei erhält bei Umfrage erstmals weniger als fünf Prozent

Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat für die "Bild"-Zeitung, eine Umfrage zur Sonntagsfrage gemacht.

Demnach würden die Linken, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, lediglich vier Prozent der Stimmen bekommen. Damit liegt die Linkspartei erstmals seit vielen Jahren unter der Fünf-Prozent-Hürde.

Bei der letzten Bundestagswahl hatte die Linkspartei mit 11,9 Prozent noch ein Spitzenergebnis eingefahren. Bei einer Forsa-Umfrage für den "Stern" und RTL, die vor dem Parteitag in Göttingen durchgeführt wurde, lag die Linke noch bei sechs Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Prozent, Umfrage, Linkspartei
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 18:39 Uhr von Jerry Fletcher
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: ich frage mich wer diesen ganzen verbrechner (allen partien) überhaupt noch stimmen gibt ..
pfui
Kommentar ansehen
05.06.2012 18:44 Uhr von Annika-in
 
+28 | -12
 
ANZEIGEN
Also die Linkspartei ist die einzige Partei die im Bundestag vertreten ist die:

1. Gegen die grundgesetzwiedrigen Kriegseinsätze der Bundeswehr gestimmt hat.

2. Gegen das Verschenken von Atomwaffenfähigen Atomubooten an Israel ist.

3. Für gerechte Mindestlöhne kämpft, damit Leute die Vollzeit arbeiten nicht zum Arbeitsamt müssen für eine Gehaltsaufstockung

4. Sich für eine faire Verteilung der Lasten im Land einsetzen und nicht die Reichen werden immer Reicher und die Armen immer ärmer.

etc. etc.

Das lustige ist, dass die meisten Leute diese Dinge ebenfalls für gut heissen, aber Parteien wählen die genau das Gegenteil wollen und umsetzen.

Die Linkspartei hat tolle Ziele im Wahlprogramm, aber ein riesen Imageproblem.
Kommentar ansehen
05.06.2012 18:48 Uhr von smoke_
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2012 19:10 Uhr von ElChefo
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2012 19:24 Uhr von quade34
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
eine gute Nachricht, ich mach schon mal ein Püllekin auf. Die große Party folgt bei Auflösung dieser Ansammlung von rotlackierten Faschisten und Neobolschewiken.
Kommentar ansehen
05.06.2012 20:14 Uhr von gmaster
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ALL: ihr denkt die radikalen und schlimmen Parteien gehen endlich raus? Aber die schlimmsten terroristischen bleiben dennoch weiterhin. Ich habe lieber radikale, reale Parteien, als solche verlogenen scheinheiligen Terroristen. Wer die CDU wählen geht, der wird mitverantwortlich für den dritten Weltkrieg. Keiner hier ist unschuldig. Jeder von euch wird hier die Schuld an den Krieg und all den Toten tragen. Die Zukunft eurer Kinder liegt in euren Händen!
Kommentar ansehen
05.06.2012 20:16 Uhr von c3rlsts
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Is ja echt Wahnsinn was hier für ein Unwissen über die Linken verbreitet wird.
Da schäm ich mich sogar fremd, ohne jemals auf die Idee zu kommen die zu wählen.

[ nachträglich editiert von c3rlsts ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 20:17 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Die Partei, die Linke ist ihre Stammwähler losgeworden, nähmlich die Protestwähler und die jetzt die Piraten wählen.

Was schreibt man aber auf ihren Grabstein:

eventuell:
Ruhe in Frieden SPD/KPD/SED/PDS/Linkspartei
Kommentar ansehen
05.06.2012 20:30 Uhr von Annika-in
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
@smoke_
"Der ach so tolle Mindestlohn kann mir auch gestohlen bleiben."

Ja wenn man egoistisch ist und nichts dagegen hat, dass Familienväter von einer Vollzeitarbeit ihre Familie nicht mehr ernäheren können und Sozialleistungen des Staats beanspruchen während sich Unternehmer die Taschen voll machen, dann hast du Recht. Was kümmert dich der Mindestlohn.

@shinari
"Für "wollen" und "einsetzen" kann ich mir nix kaufen! "

Wenn man der Partei keine Regierungsverantwortung gibt, kann sie auch keins der Ziele und Versprechen umsetzen. Logisch oder? Und dass die CDU/SPD/Grünen es nicht können beweisen sie seit vielen Jahrzehnten.

@ElChefo
"die da wären"

Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan ist illegal, da Kampfeinsätze der Bundeswehr, außer zur Verteidigung von Verbündeten (Nato) illegal sind nach dem Grundgesetz. Und nur weil die Merkel das nicht Kampfeinsatz nennt macht es das ganze nicht legal, sondern zeigt nur, dass sich gewisse Leute eben nichtmal ans Grundgesetz halten müssen.

"Zivile Kräfte hätten reichen müssen - haben sie aber nicht."

Ach weist du mit sowas langweilst du mich nur. Würde man die zivilen Kräfte wie bsp. das THW mit nur 1/100 der Mittel ausstatten wie sie für Panzer, Raketen und Kampfjets ausgegeben werden, dann bräuchten wir keine Soldaten im Inneren.

"die würden auch am liebsten die ganze Rüstungsindustrie zumachen"

Soll das jetzt ein Argument dafür, sein, dass wir Länder in Kriesenregionen bei der atomaren Aufrüstung unterstützen? Und ja, die Rüstungsindustrie ist shice! Während wir Computerspiele verbieten und Filme zensieren weil sie zu gewalttätig sind exportieren wir REALE Waffen die in Kriesenregionen nicht nur Soldaten sondern auch Zivilisten töten und verstümmeln. Das kann man wohl kaum mit ein paar Arbeitsplätzen rechtfertigen. Außer natürlich du schei**t auf die Opfer.

"Was ist daran gerecht, den Arbeitgebern vorzuschreiben, wie wenig sie den Leuten zu zahlen haben? "

Wie alt bist du eigentlich? Hast du schonmal was von Sittenwidrig gehört? Von Moral und Anstand? Das AUSBEUTEN von Menschen hat nichts mit unternehmerischer Freiheit zu tun. Und wer Menschen für 3€ / Stunde beschäftigt und deren Notlage ausnutzt der sollte dafür hart bestraft werden. Hoff du lieber mal, dass du nie selbst in eine solche Notlage kommst in der du deine Familie nicht mehr ernähren kannst und dich dann ausbeuten lassen musst.

"Deshalb haben ja auch alle Länder,"

Wohin grenzenloser Kapitalismus führt kann man an bewachten Wohnvierteln in den USA sehen. Und daran was passiert wenn sich die Top Banker verzocken und der SOZIALSTAAT Milliarden bezahlen muss, damit diese nicht Bankrott gehen.

"Von tollen Zielen im Parteiprogramm kann man sich beim Bäcker auch kein Brot kaufen."

*gähn* ACH WAS. Von Pfuschern die seit Jahrzehnten unser Land ruinieren kann man sich bald auch nix mehr kaufen, sondern nur noch nach Griechenland überweisen.

"Durchdacht ist bei dieser Partei überhaupt nichts."

Stimmt doch überhaupt nicht. Das zeigt nur, dass du dich mit dem Parteiprogramm überhaupt nicht auseinandergesetzt hast. Was eigentlich arm ist, weil du damit belegst, dass du über etwas diskutierst von dem du gar keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
05.06.2012 21:15 Uhr von c0rE_eak_it
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Zu herrlich Mindestlohn, dass ich nicht lache. Die Idee mag vllt Traumhaft schön klingen ist aber nicht umzusetzen. Was passiert wohl, wenn alle nach Mindestlohn bezahlt werden? Produkte werden teurer, weil man ja die erhöhten Personalkosten an den Endkunden weitergibt oder etwa nicht? Und was heißt das für uns? Die Paar Euro, die man dafür mehr in der Tasche hat, darf man dann selbstverständlich wieder an der Supermarktkasse ausgeben. Super Sache, da haben wir ja alles was gekonnt.
Kommentar ansehen
05.06.2012 21:29 Uhr von smoke_
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2012 21:44 Uhr von smoke_
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@NewsChecker2012: Sagt mir jemand der ein sozialistisches Schlagwort für Marktwirtschaft verwendet.
Kommentar ansehen
05.06.2012 21:52 Uhr von Perisecor
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2012 21:55 Uhr von Annika-in
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@AntiPro
"wie fühlst du dich als Judenhasserin"

Ich hasse keine Juden. Ich hasse Krieg und Aufrüstung. Und ich kann nicht verstehen wie man andere Länder unterstützen kann sogar atomar aufzurüsten. Diese Uboote können im Falle eines Krieges von überall aus Atomwaffen schießen die hunderttausende Menschen vernichten werden das scheint einigen hier nicht klar zu sein.

@c0rE_eak_it
"Was passiert wohl, wenn alle nach Mindestlohn bezahlt werden? Produkte werden teurer,"

Immerhin bist du ehrlich, auch wenn es unheimlich Menschenverachtend ist, wenn du deine niedrigen Preise durch Ausbeutung schwächerer Menschen rechtfertigst. Und wenn dir diese Menschen tatsächlich so egal sind dann würde ich dir die FDP empfehlen. Vielleicht kaufst du dir noch ein Hotel.

@shinari
"Ich denke, für irgendwelche Experimente ist einfach nicht mehr die Zeit"

Wir fahren seit langer Zeit auf einen Abgrund zu. Die Staatsverschuldung steigt trotz aller Versprechen weiter und weiter. Gleichzeitig beginnt wieder international ein Wettrüsten. Dazu verstricken wir uns in immer mehr Schulden und Verbindlichkeiten anderer EU Länder. Das hat alles sehr lange Zeit funktioniert, aber ewig wird es das nicht mehr. Die etablierten Parteien fahren den Karren seit Jahrzehnten!!! in den Dreck und wer sich mit Politik beschäftigt der kann das bestätigen und es wird nichts besser. Also wieso ist es zu spät für Experimente? Was haben wir denn zu verlieren? (einen Schuldenfreien Haushalt wohl kaum)

@smoke_
"Wer gegen deinen Mindestlohn-Bürokratiewahnsinn ist, muss einfach ein egoistischer Ausbeuter sein."

Ja! Wer Menschen die Vollzeit arbeiten kein Gehalt zuspricht mit dem sie menschenwürdig leben können, der ist ein Egoist und/oder ein Ausbeuter. Das ist eigentlich ganz leicht.

"Ich bin Student und verdiene mit meinem Nebenjob nichtmal 8,50€/Std."

Es gibt Menschen die arbeiten 50 Stunden oder mehr die Woche und bekommen 4-5€ die Stunde. Schau dir mal die Gehälter der Subunternehmen im Bereich Logistik (DHL etc. an) schau dir Gehälter von Friseusen im Osten an. Es gibt soviele Beispiele wo Menschen ausgebeutet werden.

Und wenn du gegen Sozialismus wetterst lieber Student, was denkst du denn wer dein Bafög finanziert? Was denkst du wer die Universität und Professoren bezahlt? Das zahlt der Sozialstaat. Und das kannst du dir leisten, weil wir nicht im Ultrakapitalismus leben wie in den USA wo die Studiengebühren mal mehrere hundert tausend Dollar pro Jahr kosten.

SOZIALSTAAT ... lies doch mal in deiner Uni Bib ein Buch darüber.

"Wenn der Preis für das Gut Arbeit staatlich zu hoch angesetzt wird, die Arbeitsmärkte durch staatliche Eingriffe unfrei gemacht werden, und durch staatliche Eingriffe in das Geldwesen eine fatale Wirtschaftskrise "

1. Die soziale Marktwirtschaft schränkt schon immer die Märkte ein, deshalb ist es ja die soziale Marktwirtschaft.

2. Du redest über staatliche Eingriffe ins Geldwesen? Sorry aber jetzt glaube ich nicht mehr, dass du studierst, denn jetzt machst du dich lächerlich. Die Eingriffe des Staates schauen derzeit so aus, dass der SOZIALStaat mit Steuergeldern die Ultrakapitalisten stützen muss. Weil das kapitalistische System sonst schon unzählige male zusammengebrochen wären. Warum denkst du bekommt aktuell überhaupt noch irgendwer einen Kredit? Doch nur weil die Zentralbank die Leitzinsen soweit runtergesetzt hat, dass sie das Geld quasi verschenken.

Aber klar wenn unser kleiner Möchtegern Ackermann Smoke 8,50€ die Stunde bekommt, dann sind Mindestlöhne überflüssig. Das erzähl mal den Leuten die in den Jobcentern Gehaltsaufstockung beantragen müssen weil sie ihre Kinder sonst nicht ernäheren können!!!
Kommentar ansehen
05.06.2012 21:59 Uhr von smoke_
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Annika: "Und wenn du gegen Sozialismus wetterst lieber Student, was denkst du denn wer dein Bafög finanziert?"

Niemand. Ich hätte nämlich gar keinen Anspruch darauf.

"Was denkst du wer die Universität und Professoren bezahlt? Das zahlt der Sozialstaat."

Das zahle ich erstmal mit meinen Gebühren. Dann bezahle ich pauschal auf alles 19% Steuern. Außerdem kommen noch die vielen anderen indirekten Steuern und Abgaben hinzu.. ach, und die Inflation nicht vergessen. Meine REALE Abgabenquote dürfte so 40% betragen. Wenn das mal nicht für ein Studium reicht.

[ nachträglich editiert von smoke_ ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 22:05 Uhr von smoke_
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und außerdem "Aber klar wenn unser kleiner Möchtegern Ackermann Smoke 8,50€ die Stunde bekommt, dann sind Mindestlöhne überflüssig."

Geht´s noch? Ich habe doch geschrieben, dass ich eben nicht 8,50€ die Stunde verdiene. Möchtegern-Ackermann? Sonst ist alles okay? ^^
Kommentar ansehen
05.06.2012 22:08 Uhr von 1234321
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Schade, aber die Piraten sind mir zu albern und: unerfahren.
Jetzt werd ich wohl NPD oder sowas wählen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 22:15 Uhr von Annika-in
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Perisecor: Du schreibst soviel Unsinn, dass es mir zu mühsam ist dir jetzt jede, teilweise sogar unbegründete, Aussage zu wiederlegen.

"So egoistisch wie du, die die Schließung der deutschen Rüstungsbranche mit ihren mehreren hunderttausend Mitarbeitern"

Arbeitsplätze sind wichtig keine Frage, aber das Leben von Menschen ist noch wichtiger. Es ist sehr traurig, dass man dir sowas erklären muss, da du ja anscheinend kein kleines Kind mehr bist. Und nur weil an der Produktion von Waffen Arbeitsplätze hängen, ändert das nichts daran, dass durch diese Waffen tausende unschuldige Menschen sterben. Aber in deiner Verblendung sind dir Menschenleben wohl egal.

"Die USA sind NATO-Verbündete."

Die USA schon, aber die USA werden auch nicht angegriffen und besetzt, sondern Afghanistan. Und die Bundeswehr verteidigt in Afghanistan nicht die USA. Es gibt zahlreiche Experten, inkl. Politiker im Bundestag die genau aufzeigen warum der Krieg in Afghanistan illegal ist, aber googeln kannst du alleine denke ich.

"Und was machen die ganzen THW´ler, wenn gerade keine _Jahrhundert_flut stattfindet?"

Verdammt ok du hast recht, weil das THW nicht ausgelastet wäre ist es besser in Kampfbomber und Panzer zu investieren, weil die Soldaten ja dann wenn kein Hochwasser ist nicht unproduktiv rumstehen sondern andere erschießen oder bombardieren können. Langsam glaube ich das ist nur provokation, so unmenschlich kann man kaum sein.

"Waffen töten keine Menschen - Menschen töten Menschen."

Hast du keine Hobbys dass du hier solchen Unsinn schreibst? Ich mein abgesehen von autonomen Waffensystemen und Selbstschußanlagen etc. ist nicht der "Wille" des Menschen tödlich, sondern bsp. das Metallprojektil das in den Körper eintritt und Organe zerstört. Denkst du die Amerikaner könnten in den IRAK einmarschieren wenn sie nur Holzknüppel hätten? Wohl kaum.

"Die Menschen in den Kriesengebieten dieser Welt werden sich gegenseitig umbringen"

Das ist eine absolut primitive und falsche Pauschalisierung. Erstens sind nicht alle Kriesengebiete in Afrika. Außerdem wären viele Kriege und Konflikte ohne entsprechende Waffen gar nicht möglich. Denn wenn du eine Machete in der Hand hälst kannst du damit nicht soviele Menschen töten wie mit einer AK47 oder einem Schützenpanzer. Und die Gefahr ist auch größer, dass du selbst Schaden erleidest. Aber wie gesagt ich denke du willst mit deinen Aussagen hier nur provozieren.

"Die Top Banker verzocken sich idR nicht."

Diese Top Banker steuern die Banken und tragen die Verantwortung und kassieren dafür Millionengehälter und Boni also kann man ihnen wohl auch die Schuld dafür zuschreiben. Ist immerhin ihr job oder. Und weil sie sich in der Regel nicht verzocken heisst das noch nciht, dass es nicht vorkommt.

Die Bankenkriesen kommen übrigens nicht davon, weil Rentenfonds und Lebensversicherungen sinnlos geworden sind, sondern weil gezockt und spekuliert wurde und zwar mit Risiken die nicht mehr vertretbar sind. Sowas muss staatlich reguliert werden.

"Aber rede nur weiter großspurig, während 6 Milliarden Menschen"

Als ob dich andere Menschen interessieren, wenn du hier die Verbreitung von Atomwaffen und der Rüstungsindustrie verteidigst.

"Hahahahaha. Wo ist Deutschland denn ruiniert? "

http://www.staatsverschuldung.de/...

Da sind die dreistelligen Milliardenbeträge für andere EU Länder, Banken und kommende Verbindlichkeiten noch nicht eingerechnet. Die kommunale Verschuldung bin ich mir nicht sicher, aber dürfte auch nicht dabei sein.

"Na zum Glück haben wir dich."

Ich weis, das ist mir klar. Im Ernst, ich denke wenn es mehr Menschen geben würde wie mich die sich für Politik interessieren und Dinge kritisch hinterfragen dann würde es den Menschen in unserem Land viel besser gehen.


PS: Noch eins von vielen Beispielen: http://www.shortnews.de/...

Aber diese Menschen haben es so verdient oder?

[ nachträglich editiert von Annika-in ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 22:22 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ Annika-in #2: "Diese Uboote können im Falle eines Krieges von überall aus Atomwaffen schießen die hunderttausende Menschen vernichten werden das scheint einigen hier nicht klar zu sein."

Israel ist bisher nicht leichtfertig mit seinen Nuklearwaffen umgegangen.
Warum sollte sich das jetzt ändern? Kritischer als 1967 kann es kaum werden.



"...wenn du deine niedrigen Preise durch Ausbeutung schwächerer Menschen rechtfertigst."

Scheinheilig. Du parizipierst doch selbst an dieser Ausbeutung (und zwar wirklicher Ausbeutung, nicht dem Quark, den du in Deutschland dafür hältst).

Egal was für einen Computer du hast, 2/3 der Teile sind vom mit Abstand günstigsten chinesischen Zulieferer zusammengebastelt worden - die VR China ist übrigens ein offiziell sozialistischer Staat.


"Die Staatsverschuldung steigt trotz aller Versprechen weiter und weiter."

Und das ist auch gut so. Nur Geld, welches ausgegeben wird, bringt uns weiter.
Würden alle Staaten lediglich innerhalb ihrer Budgets arbeiten, hätten wir weder den technologischen Level, noch den Wohlstand, den wir alle haben.


"Was haben wir denn zu verlieren?"

Freiheit und Wohlstand. Ich habe nur ein Leben, ich wüsste nicht, warum ich dieses eine Leben für Experimente opfern sollte, die die sehr gute aktuelle Situation höchstwahrscheinlich nicht weiter verbessern.



"Schau dir mal die Gehälter der Subunternehmen im Bereich Logistik (DHL etc. an)..:"

Schlechtes Beispiel. Gerade DHL zahlt, bis auf einen recht kleinen Bereich in Norddeutschland, den Tariflohn von >16€ pro Stunde.
Eventuell solltest du dich nochmal mit der Thematik befassen und nicht nur wild irgendwelche Firmennamen einwerfen.



"schau dir Gehälter von Friseusen im Osten an. Es gibt soviele Beispiele wo Menschen ausgebeutet werden."

Wenig verwunderlich. Besuche ich meinen normalen Friseur (15,40€) ist oft relativ wenig los, wähend der 10€-Friseur gegenüber sogar Leute wegschicken muss.

Was für einen Friseur besuchst denn du?



"....weil wir nicht im Ultrakapitalismus leben wie in den USA wo die Studiengebühren mal mehrere hundert tausend Dollar pro Jahr kosten."


Und wieder bist du schlecht informiert. Sehr angesehene und bekannte private (!) Universitäten sind teilweise wirklich sehr teuer - es gibt aber auch gute und angesehene staatliche Universitäten, welche - je nach Bundesstaat - keine bzw. nur geringe Studiengebühren verlangen.

Dass es für sämtliche Arten von Unis sehr viele Stipendien gibt, kommt noch dazu, es gibt also auch viele ´arme´ Studenten in Harvard, Yale und Co.



"SOZIALSTAAT ... lies doch mal in deiner Uni Bib ein Buch darüber."

Welches Buch würdest du denn empfehlen und warum empfiehlst du gerade dieses?
Kommentar ansehen
05.06.2012 22:23 Uhr von c0rE_eak_it
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Newschecker: "Dem kann man problemlos begegnen indem man Gewinne aus gewerblichen Tätigkeiten gesetzlich begrenzt."

Klar doch. Am besten alles was mehr als deine Gesetzliche Grenze ist noch an den Staat abdrücken was? Dann kannste Dich aber von Investitionen verabschieden und von Arbeitsplätzen gleich mit, und von den Steuereinnahmen ebenso.
Kommentar ansehen
05.06.2012 22:39 Uhr von Perisecor
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Annika-in: "Du schreibst soviel Unsinn, dass es mir zu mühsam ist dir jetzt jede, teilweise sogar unbegründete, Aussage zu wiederlegen."

Interessante Diskussionskultur. An welcher Uni hat man dich denn das gelehrt?


"...aber das Leben von Menschen ist noch wichtiger. ..."

Ohne jetzt jeden einzelnen Mitarbeiter nach seiner Meinung gefragt zu haben - aber ich bin mir sicher, dass den Leuten ihr eigenes Leben und ihr Job wichtiger sind als irgendwelche khatsüchtigen Warlord-Soldaten am Arsch der Welt.


"...dass durch diese Waffen tausende unschuldige Menschen sterben..."

Immer dieses Märchen von unschuldigen Menschen. Kein Mensch ist unschuldig.

Und ich habe dir ausführlich erklärt, warum Waffen keine Menschen töten.

Hätte man dir an der Uni lieber mal Kausalität gelehrt anstatt diese seltsame, bereits angesprochene Diskussionskultur.


"...aber die USA werden auch nicht angegriffen.."

Das sahen die USA und die NATO 2001 anders.



"...Es gibt zahlreiche Experten, inkl. Politiker im Bundestag ..."

Weder interessiert mich die Meinung von Politikern noch deine. Der einzige wichtige Faktor hier ist das Bundesverfassungsgericht und, oh Wunder, das geht mit meiner Ansicht konform.


"...weil das THW nicht ausgelastet wäre ist es besser in Kampfbomber und Panzer zu investieren..."

Nur wenig Budget geht in Flugzeuge und Panzer. Der absolute Großteil wird in den Sold der Soldaten investiert, während die von dir angeführten Rüstungsprojekte allesamt zusammengestrichen wurden.

Die Bundeswehr hat heute nichtmal mehr 1/10 der Panzer, die noch 1990 vorhanden waren - dafür aber noch immer den gleichen Typ.



"...sondern andere erschießen oder bombardieren können."

Die Aufgabe der Bundeswehr ist primär die Verteidigung Deutschlands. Warum sollte also währenddessen bombardiert oder erschossen werden?



"Hast du keine Hobbys dass du hier solchen Unsinn schreibst?"

Soso. Unsinn ist das also. Begründet, warum das Unsinn ist, hast du leider nicht.



"Ich mein abgesehen von autonomen Waffensystemen und Selbstschußanlagen etc..."

Wir sind hier nicht bei Terminator oder in irgendwelchen anderen Film-Universen. Jedes Waffensystem wird von Menschen zusammengebaut und auch autonome Waffensysteme werden von Menschen gesteuert, mit Daten gefüttert und kontrolliert.


"...sondern bsp. das Metallprojektil das in den Körper eintritt und Organe zerstört."

Sobald sich Metallteile ohne jegliches menschliches Zutun sammeln, in Projektilform übergehen und sich mit hoher Wucht in Menschen rammen, stimme ich dir zu.

Solange aber ein Mensch den Abzug (egal in welcher Form) betätigt, hast du schlicht Unrecht.



"Denkst du die Amerikaner könnten in den IRAK einmarschieren wenn sie nur Holzknüppel hätten? Wohl kaum."

Natürlich. 310 Mio Menschen vs. 20 Mio macht die Sache eindeutig.



"Denn wenn du eine Machete in der Hand hälst kannst du damit nicht soviele Menschen töten..."

Erzähle das mal den Tutsi in Ruanda. Die meisten der 800-1000k Toten wurden nicht erschossen, sondern erschlagen oder erstochen. 1994.



"Aber wie gesagt ich denke..."

Ich glaube dir, dass du denkst, aber es scheint am verfügbaren Datenmaterial in deinem Kopf zu mangeln. Deshalb bin ich gnädig mit dir und erkläre dir ausführlich, wo du dich informieren kannst. Morgen in der Bib sind hoffentlich erstmal die Tutsi dran...


"Als ob dich andere Menschen interessieren, wenn du hier die Verbreitung von Atomwaffen und der Rüstungsindustrie verteidigst."

Was mich interessiert ist völlig irrelevant. Du hast dich hier zur linken Weltenretterin emporen, also musst du dich daran messen lassen.



"http://www.shortnews.de/..."

Was haben Schulden nun konkret mit Ruin zu tun?

Also BWL bzw. VWL studierst du schonmal nicht. Hoffe ich zumindest. Also, ernsthaft jetzt.



"Aber diese Menschen haben es so verdient oder?"

Da gibt es einen schönen Kommentar von Allmyghtirandom:

""Der Spinner lebt von solchen angeblichen Dramen!"

Deshalb hört man ja auch immer nur sporadisch etwas von ihm - und auch mal Monatelang/Jahrelang gar nichts aktuelles."
(05.06.2012 15:25 Uhr von Allmightyrandom, http://www.shortnews.de/...)

Was Wallraff aufzeigt ist wichtig - aber es sind eben Ausnahmen. Es ist wichtig, dass man gegen diese Ausnahmen vorgeht, aber man darf nicht den Fehler machen und verallgemeinern.
Kommentar ansehen
05.06.2012 23:22 Uhr von Annika-in
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor: "aber ich bin mir sicher, dass den Leuten ihr eigenes Leben und ihr Job wichtiger sind als irgendwelche khatsüchtigen Warlord-Soldaten"

Ist dir das nicht selbst zu einfach und billig ständig nur mit Afrika und Warlords zu kommen? Was glaubst du denn wen die Warlords mit den Sturmgewehren dann vergewaltigen und vertreiben? Nur andere Soldaten? Oder vielleicht doch tausende Frauen und Kinder.

"Immer dieses Märchen von unschuldigen Menschen. Kein Mensch ist unschuldig."

Stimmt, die Frauen und Kinder die im Kugelhagel sterben, von Drohnen irrtümlich getötet werden oder in zerbombten Häusern sterben die sind gar nicht unschuldig, die sind selbst schuld, dass sie ermordet werden. Menschenverachtender kann man die Opfer von Kriegen wohl kaum verhöhnen wie du es tust.

"Das sahen die USA und die NATO 2001 anders."

Was irgendwelche Kriegsgeilen oder korrupten Politiker sagen, die sich an solchen Konflikten bereichern interessiert ich wenig. Wer tatsächlich glaubt, dass Afghanistan eine ernsthafte Gefahr für die USA ist oder war dem ist ohnehin nicht zu helfen.

"Weder interessiert mich die Meinung von Politikern noch deine."

Wenn dich andere Meinungen nicht interessieren, dann solltest du keine Diskussionen führen bzw. dich daran beteiligen. Die Argumente und Begründungen die mit Paragraphen untermauert sind sind aufjedenfall stichhaltiger als die Ausreden es würde sich um einen "Aufbaueinsatz" oder ähnliches handeln. Wenn du nur halb so intelligent bist wie du hier vorgibst, dann ist dir auch klar, dass die Bundesregierung den Krieg in Afghanistan hat umdeklarieren müssen um nicht ganz offen das Grundgesetz zu brechen. Nur weil man einen Krieg jedoch umdeklariert, ändert das nichts an den Tatsachen.

"Nur wenig Budget geht in Flugzeuge und Panzer."

Wenn ich mir anschaue wieviele Milliarden alleine für den Eurofighter ausgegeben wurde bzw. noch ausgegeben werden müssen, dann würden mir 1000000 bessere Dinge einfallen die man mit dem Geld hätte machen können. Bsp. arme Kinder unterstützen. Bessere Schulen bauen. Straßen reparieren. Für mehr Kinderbetreuungsplätze sorgen.

"Die Aufgabe der Bundeswehr ist primär die Verteidigung Deutschlands."

Es gibt keine militärische Bedrohung für die man die Bundeswehr bräuchte um Deutschland zu schützen. Durch internationale Bündnisse wie die NATO sowie die Präsenz von Massenvernichtungswaffen sind Angriffe mit regulären Bodentruppen absolut unrealistisch.

"Wir sind hier nicht bei Terminator"

Selbstschußanlagen gabs schon in der DDR an den Grenzen, das ist sicher nichts was mit dem Terminator etwas zu tun hat. Und auch wenn der Mensch den Abzug drückt, so ist das Drücken nicht tödlich, sondern eben das Projektil das in den Körper eindringt. Und wenn du keine Waffe hast weil keine gebaut wurde, dann wird es wesentlich schwerer einen anderen Menschen zu töten bzw. viele.

"Natürlich. 310 Mio Menschen vs. 20 Mio macht die Sache eindeutig."

Teilweise argumentierst du ja ganz gut, aber solche Aussagen ziehen deine gesamte Glaubwürdigkeit wieder total ins Lächerliche. Als ob nur 1/10 oder 1/100 der Amerikaner tatsächlich ihren Kontinent verlassen würden um mit primitiven Waffen ein Land wie den Irak zu invasionieren. Die meisten haben soviel Übergewicht, da hätte man enorme logistische Probleme die alle übers Meer zu bekommen.

"Erzähle das mal den Tutsi in Ruanda"

Immer die gleiche Leier von Afrika. Afrikra Afrika ... Du kannst nicht alles an irgendwelchen wilden Stämmen von Afrikanern ohne Bildung festmachen.

"Was mich interessiert ist völlig irrelevant."

Wenn du auf diese Weise argumentierst, dann ist das nicht irrelevant. Du vertrittst ja hier einen Standpunkt.

"Du hast dich hier zur linken Weltenretterin emporen"

Ich kann sicher nicht die Welt retten, aber ich würde die Welt gerne für mehr Menschen zu einem schönen Platz machen. Und dazu gehören für mich menschenwürdige Bedingungen auch für arme und arbeitslose Menschen.

Und bzgl. DHL hast du falsch gelesen! Es geht um die Subunternehmer die DHL & Co anstellt:

http://www.youtube.com/...

Und sowas ist leider kein Einzelfall wie du es darstellst, sondern ALLTAG und zwar bei allen Anbietern.
Kommentar ansehen
05.06.2012 23:54 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Annika-in #1: "Was glaubst du denn wen die Warlords mit den Sturmgewehren dann vergewaltigen und vertreiben?"

Dafür brauchen die keine Sturmgewehre. Das hat früher auch wunderbar mit Schwert und Bogen geklappt.



"Oder vielleicht doch tausende Frauen und Kinder."

Was ist mit Männern, die keine Soldaten sind? Sind die weniger Wert als Frauen und Kinder?



"...die sind selbst schuld, dass sie ermordet werden. "

Man muss zumindest hinterfragen, wie es sein kann, dass diese Leute Terroristen in ihrem Dorf dulden.



"...interessiert ich wenig..."

Wenn dich Beschlüsse des NATO-Rates nicht interessieren, kann ich dir leider nicht helfen. Das ist nunmal das höchste Gremium, auch wenn du dolle auf dem Boden aufstampfst und das voll doofig findest.



"Wenn dich andere Meinungen nicht interessieren, dann solltest du keine Diskussionen führen bzw. dich daran beteiligen..."

Die Meinung des Bundesverfassungsgerichtes interessiert mich. Es ist die höchste offizielle Meinung, die du in Deutschland zu hören bekommst und thematisch wohl die fachlich am besten ausgearbeitete.



"Wenn ich mir anschaue wieviele Milliarden alleine für den Eurofighter ausgegeben wurde..."

Günstiger, als uralte Tornados und F-4 am Leben zu erhalten.



"Es gibt keine militärische Bedrohung für die man die Bundeswehr bräuchte um Deutschland zu schützen."

Natürlich - weil die Bundeswehr diese Bedrohungen abschreckt.

Spiel dich mal bitte nicht so auf, nur weil es ausnahmsweise mal seit 70 Jahren einen mehr schlechten als rechten Frieden in Europa gibt.



"Durch internationale Bündnisse wie die NATO sowie die Präsenz von Massenvernichtungswaffen sind Angriffe mit regulären Bodentruppen absolut unrealistisch."

Deutschland verfügt über keine Massenvernichtungswaffen.

Der einzig starke Verbündete sitzt 6000km entfernt und hat selbst massiv abgerüstet.

Wie zuverlässig Frankreich ist, kannm an der NATO-Historie entnehmen. Dann weiß man auch, dass Frankreich deshalb aus dem NATO-Nuklearrat ausgestiegen ist, um 30 Jahre lang Atomwaffen auf Westdeutschland zu richten und fest vorhatte, diese auch einzusetzen.



"Selbstschußanlagen gabs schon in der DDR an den Grenzen..."

Von Menschen gebaut und angebracht.



"Dann wird es wesentlich schwerer einen anderen Menschen zu töten bzw. viele."

Nein. Beschäfte dich doch mal ein wenig mit Kämpfen im Mittelalter, mit den Römern oder den Griechen oder meinetwegen auch den Kämpfen in Asien.

Im Vergleich zu den Bevölkerungszahlen waren Kriege damals genauso blutig - obwohl es keine Panzer und Schusswaffen gab.



"Die meisten haben soviel Übergewicht, da hätte man enorme logistische Probleme die alle übers Meer zu bekommen."

Das ist nicht wahr.

Außerdem ging es dir doch garnicht um ein realistisches Szenario und rein faktisch ist meine Antwort korrekt.



"Immer die gleiche Leier von Afrika. Afrikra Afrika..."

Afrika bietet eben viele nützliche Bespiele.

Du kannst dir auch den Kampf der FARC gegen Bauern in Kolumbien ansehen, der wurde anfangs ebenfalls mit kaum Schusswaffen ausgetragen.


Für den größten gezielten Massenmord der Geschichte, dem Holocaust, wurden auch kaum Schusswaffen gebraucht.



"Du kannst nicht alles an irgendwelchen wilden Stämmen von Afrikanern ohne Bildung festmachen. "

Oha, da zeigt aber jemand sein wahres Gesicht.

800.000-1.000.000 Tote ´wilde Afrikaner ohne Bildung´ sind also egal, weil es nicht in deine Argumentation passt? Wobei weder wild noch ohne Bildung zutreffend ist.

Und DU wirfst MIR vor, ich sei menschenverachtend?


"Und sowas ist leider kein Einzelfall wie du es darstellst, sondern ALLTAG und zwar bei allen Anbietern. "

Nein. Bei DHL eben nur ein kleiner Teil in Norddeutschland wie ich schrieb und bei UPS nur 30%. Bei den anderen Anbietern hast du recht, aber dass du DHL genannt hast, zeigt, dass du eben lange nicht so tief im Thema bist wie du vielleicht glaubst.



Mal ernsthaft, Annika. Informiere dich ein wenig - z.B. über Ruanda - und wie das so generell funktioniert hat ohne Schusswaffen.

Dein naives junges linkes Weltbild in allen Ehren, aber sehr gute und zutreffende Argumente mit Sprüchen á la ´...wilden Stämmen von Afrikanern ohne Bildung...´ geht garnicht.

Ich weiß, dass es nicht nett von mir ist, deine rosa Ponyfarmwelt anzugreifen, so ist das Leben aber nunmal. Das rechtfertigt jedoch in keinster Weise die beleidigende ´Diskussionskultur´, die du hier zunehmend einführen magst und mit der du jegliche dir ungenehmen Aussagen und Argumente beiseite wischt.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 23:55 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Annika-in #2: Du magst nicht über Afrika reden? Gut. Reden wir über den Holocaust. Reden wir über Südamerika. Reden wir über den Kampf europäischer Einwanderer gegen Indianer. Reden wir über die Verbrechen Stalins in der Sowjetunion und die von Mao in Rotchina, über die Taten Japans in Korea und China, über Frankreich in Algerien (wobei, zählt das für dich schon zu Afrika?) oder darüber, wie Chavez aktuell in Venezuela mit Menschen umgeht, die ihn nicht gewählt haben.

Afrika bietet sich aufgrund der vielen drastischen Beispiele eben an, aber glaub nicht, dass es keine anderen Beispiele gibt.

Der Mensch ist verdammt kriegslüstig - ob mit oder ohne Waffen - und deshalb gibt es unendlich viele Beispiele, die meine Argumente stützen und deine zu Fall bringen.
Kommentar ansehen
06.06.2012 00:24 Uhr von ElChefo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Annika-in: "Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan ist illegal (...)"

Gut, das Recht und Unrecht immer noch von Richtern gesprochen wird. Deine subjektive Wahrnehmung (genauso wie die der LINKE) kann auch mal von der Realität abweichen. Vielleicht solltest du dich nochmal ein wenig in die entsprechenden Resolutionen, die den Bundeswehreinsatz legitimieren, einlesen. Dann wüsstest du, dass das Quark ist.
Nebenbei ist die LINKE regelmässig mit ihren Klagen gegen alles mögliche bezüglich des Afghanistan-Einsatzes gescheitert. Genauso regelmässig stellten die Richter, deren Job die Beurteilung von solchen Dingen (ungleich deiner Amateur-Analyse) ist, das entgegengesetzte fest.

"Und nur weil die Merkel das nicht Kampfeinsatz nennt macht es das ganze nicht legal"

Der Name dessen, was wir dort machen und gemacht haben ist vollkommen irrelevant.

"Würde man die zivilen Kräfte wie bsp. das THW mit nur 1/100 der Mittel ausstatten wie sie für Panzer, Raketen und Kampfjets ausgegeben werden, dann bräuchten wir keine Soldaten im Inneren."

Diese Art "Argumente" sind es, die a) langweilig sind und b) belächelnswert naiv sind. Dir ist doch bekannt, das der THW abgesehen von einer extrem schmalen Vollzeitstruktur aus Ehrenamtlichen besteht? Die Notwendigkeit, Soldaten zu solchen Katastrophen schicken besteht also nicht, weil die Mittel nicht reichen, sondern weil kein Schwein Interesse an ehrenamtlicher Arbeit hat. Denk mal darüber nach.

"Soll das jetzt ein Argument dafür, sein, dass wir Länder in Kriesenregionen bei der atomaren Aufrüstung unterstützen?"

Eines von vielen. Klar. Wieso nicht?
Ausserdem ist es schon ziemlich zynisch, Israel "Krisenregion" zu nennen, wenn die Krise ständig von seinen Nachbarn herbeigeführt wird. Die könnten ja auch einfach mal Blumen- statt Raketengrüsse schicken. Dann hätten wir eventuell eine leicht verschobene Diskussionsebene.

"Und ja, die Rüstungsindustrie ist shice!"

Eigentlich sind doch eher die Menschen "shice" (scheisse?), die mit ihren Waffen andere Menschen ermorden und es damit notwendig machen, das Staaten über Streitkräfte sich nach aussen absichern müssen. Meinst du nicht?

"Außer natürlich du schei**t auf die Opfer."

Lächerliche Unterstellung. Bis vor kurzem war ich noch einer von denen, der zwischen den Opfern und ihren Mördern stand. Spar die solch lumpige Polemik.

"Wie alt bist du eigentlich?"

Alt genug. Wird wohl langsam wieder zum Standard-Internet-"Argument". Werd erstmal trocken hinter den Ohren - das ist nichtmal böse abwertend gemeint. Du solltest allerdings auf ein wenig mehr (Lebens-)Erfahrung zurückgreifen können, bevor du so große Töne spuckst.

"Hast du schonmal was von Sittenwidrig gehört? Von Moral und Anstand?"

Was hat es mit Moral und Anstand zu tun, wenn man Arbeitgebern die Ausrede dafür gibt, nicht mehr zahlen zu müssen? Vielleicht liest du nochmal, was ich geschrieben habe, statt dem, was du gerne da sehen möchtest.

"Wohin grenzenloser Kapitalismus führt kann man an bewachten Wohnvierteln in den USA sehen. (...)"

USA? Sozialstaat? Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Und legst dann auch noch deinen leidigen Solidarstaat-Maßstab aus Deutschland an. Schau mal über den Tellerrand.
Vergleich das mal mit den ganzen alten Blockstaaten, die immer noch nicht den Anschluss gefunden haben nach dem Ende der SU.

"*gähn* ACH WAS. Von Pfuschern die seit Jahrzehnten unser Land ruinieren kann man sich bald auch nix mehr kaufen, sondern nur noch nach Griechenland überweisen."

Ah ja. Na klar. Deine Glaskugel hätte ich auch mal gerne. Sag mir jetzt bitte nicht, die LINKE hätte den Niedergang Griechenlands viel besser handhaben können. Wovon denn bitte? Aus dem Staatssäckel, das sie dem bedingungslosen Grundeinkommen (nettes Wort für "wir stocken Löhne auf, damit die Firmen noch weniger zahlen müssen") geopfert hätten? Aus Steuereinnahmen, die der Staat an sich selbst zahlt, da er den Bürgern ja nur noch sein Taschengeld abgibt? Aus dem leidigen Rest eines Bundeshaushaltes, der nach Verstaatlichung von Energieversorgern, Wasserversorgern, Gasversorgern aus heisser Luft besteht, weil sämtliche Infrastruktur auf einmal nicht mehr durch Einnahmen, sondern Steuern erneuert werden muss?

"Stimmt doch überhaupt nicht."

Das soll ein Gegenargument sein?!

"Das zeigt nur, dass du dich mit dem Parteiprogramm überhaupt nicht auseinandergesetzt hast."

Genug, um zu wissen, wo ich mein Kreuz nicht setze. Und da sind wir noch nicht mal beim verfassungsfeindlichen Anteil dieser Partei, der Kommunistischen Plattform mit ihrer Steinzeitstalinistin Wagenknecht.

"Was eigentlich arm ist, weil du damit belegst, dass du über etwas diskutierst von dem du gar keine Ahnung hast."

Naja, immerhin habe ich genug Ahnung um solchen Lügenbaronen nicht auf den Leim zu gehen.
Sorry, aber mir ist mein Land zu wichtig, als das ich es für ein Experiment an solche Spinner verschenken wollte.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?