05.06.12 17:21 Uhr
 6.257
 

Bielefeld: Per Haftbefehl Gesuchter wurde zum Kleinsparer

In Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) war ein Betrüger vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 996 Euro oder ersatzweise zu einer Freiheitsstrafe von 83 Tagen verurteilt worden. Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht.

In der vergangenen Woche wurde der Mann dann durch die Polizei festgenommen. Er präsentierte dabei den Beamten eine durchsichtige Spardose, in der sehr viele Münzen und Geldscheine lagen. Der Geldbetrag entsprach seiner Geldstrafe und so kam er auf freien Fuß.

Nach dem Urteil durch das Amtsgericht habe er mit dem Sparen angefangen, erklärte er den Polizisten. Nachdem er das Geld zusammen hatte, wartete er auf seine Festnahme, so der Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Bielefeld, Haftbefehl, Sparen
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 18:32 Uhr von STN
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Problem an der Sache: Die "Behörden" wollen sehr oft keine Ratenzahlung haben, alles oder nichts...
Kommentar ansehen
05.06.2012 18:46 Uhr von trilli_2411
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Keine Bange, da ein Haftbefehl bestand, um eine Geldstrafe zu bezahlen, wurde er höchstwahrscheinlich zu einer Ersatzfreiheitsstrafe (EFS) verurteilt. Dieses zieht automatisch leider viel zu geringe Verwaltungskosten nach sich. Zum Bezahlen Letztere hat er einen gewissen Zeitraum; zahlt er diese Verwaltungskosten nicht, wird eine Erzwingungshaft zum (eben) Erzwingen der Zahlung erwirkt. Hilft das nicht, geht´s von vorne los.
Ratenzahlung wird im Grunde sehr gerne gewährt; es sei denn, derjenige hat die Ratenzahlung schon einmal nicht eingehalten.
Kommentar ansehen
05.06.2012 20:45 Uhr von darkfailure
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed: Keiner stellt sich schützen vor solche Monster! Wie kommst du auf sowas?

---

Naja, jetzt hat er gezahlt.
Aber wieso unbedingt auf die Festnahme warten? Er hätte das auch anders regeln können.
Kommentar ansehen
06.06.2012 14:05 Uhr von Malti2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst euch doch nicht auf den Arm nehmen Das ganze soll in Bielefeld passiert sein und Insider wissen, BIELEFELD gibt es gar nicht !

Siehe auch hier: http://www.bielefeldverschwoerung.de/
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:01 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache er hat bezahlt. Bleibt nur die Frage, ob er das Geld nicht gestohlen hat.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?