05.06.12 15:50 Uhr
 238
 

Wasser in Berlin ist zu teuer: Kartellamt schreibt Preissenkung vor

Das Kartellamt hat in Berlin den größten Wasseranbieter Deutschlands zu einer Preissenkung verdonnert.

Der Trinkwassertarif muss bereits im nächsten Jahr um ein Sechstel gesenkt werden, da das Wasser in der Hauptstadt zu teuer sei.

"Das Ergebnis dieses Verfahrens macht deutlich, wie wichtig eine konsequente Kontrolle der Kartellbehörden in der Wasserversorgung ist", so der Kartellamtspräsident Andreas Mundt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Wasser, Preissenkung, teuer, Kartellamt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 16:38 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte echt nach hinten losgehen In meiner Stadt hat das Kartellamt die Städtischen Werke auch abgemahnt weil das Wasser/Abwasser zu teuer war, doch was ist passiert? Die Städtischen Werke haben die Sparte Wasser/Abwasser an die Stadt abgegeben, jetzt ist die Kämmerei dafür zuständig, die haben jedoch die Preise nicht gesenkt und sind dazu auch nicht verpflichtet, ich bezahle jetzt noch mehr als Vorher und das mit staatlicher Absegnung, Dank dem Kartellamt. :-/

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?