05.06.12 13:57 Uhr
 398
 

Deutsche Atheisten organisieren sich und bezweifeln Monopol der Kirchen

Die zahlenstärkste Glaubensgemeinschaft in Deutschland sind absurderweise die Atheisten, die an keinen Gott glauben.

Bisher hatte diese Gruppe in der Öffentlichkeit kaum eine Stimme, doch das soll sich nun ändern.

Der Konfessionslosenbund IBKA möchte sich gegen die Kirche als zweitgrößten Arbeitgeber des Landes beschweren. Es gäbe kein "katholisches Putzen", so die Kritiker, die dem Moral-Monopol der Kirche kontra geben wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsche, Kirche, Monopol, Moral, Atheist
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 14:30 Uhr von artefaktum
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Warum Kirchen als Arbeitgeber ein Sonderrecht in Sachen Arbeitgeberrechten besitzen, wird hier zu Recht kritisch hinterfragt.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.06.2012 15:19 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
In Nordrhein Westfalen haben die letzten Wahlen auch nicht SPD/Grüne gewonnen, sondern das war die "Partei" der Nichtwähler mit ca 45 Prozent.

Trotzdem sind sie in der Regierung dort nicht beteiligt, ein himmelschreiendes Verbrechen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Lukas Podolski sauer auf Serdar Somunco wegen dessen Köln-Kritik
Comedian und Talkshow-Host Jimmy Kimmel moderiert die Oscars 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?