05.06.12 13:39 Uhr
 866
 

"Mussolini des Mittleren Westens": US-Gouverneur Scott Walker soll abgesetzt werden

Der Gouverneur von Wisconsin, Scott Walker, hat viele Freunde, aber ebenso viele Feinde. Nun soll er bei einer Volksabstimmung aus dem Amt enthoben werden. Der erzkonservative Republikaner vereint allerdings rechte und konservative Großspender hinter sich.

Walker, der im letzten Jahr im sonst demokratischen Wisconsin die Gouverneurswahl für die Republikaner gewann, brachte viele drastische Einschnitte. Er kürzte den Haushalt, geißelte Abtreibungen ebenso wie Steuererhöhungen.

Aber Walker ging noch einen Schritt weiter. Er wollte den Gewerkschaften das Recht streichen, im Namen der öffentlich Angestellten Tarifverträge auszuhandeln. Daraufhin kam es zu scharfen Protesten und Klagen, die nun im Volksbegehren gegen Walker gipfeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewerkschaft, Gouverneur, Volksbegehren, Wisconsin
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 14:03 Uhr von kingoftf
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Nur ein abgesetzter: Republikaner ist ein guter Republikaner
Kommentar ansehen
05.06.2012 15:20 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol: gegen die Gewerkschaftslobby hat ein Gouverneur doch keine Chance, aber niedlich der Versuch ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?