05.06.12 13:00 Uhr
 407
 

Mola Adebisi: Autobiografie über angeblich rassistische deutsche TV-Landschaft

Der ehemalige VIVA-Moderator Mola Adebisi plant seine Autobiografie, die den Untertitel "Von Rassenhass bis Medienhype" haben wird.

Darin möchte der 39-Jährige auch über den angeblichen Rassismus in der deutschen TV-Landschaft schreiben, der ihm eine größere Karriere verbaut habe.

"Als Weißer hätte ich mehr Erfolg gehabt, dazu stehe ich. In den meisten Sendern ist das Job-Bild des Schwarzen das des Pausenclowns", so Adebisi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Rassismus, Autobiografie, Landschaft, Mola Adebisi
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 13:11 Uhr von architeutes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"als Weißer hätte ich mehr Erfolg gehabt": "Nachts ist es kälter als draußen"
"wenn das Wörtchen wenn nicht wär"
Wenn was daneben geht ist es automatisch eine
rassistische Verschwörung.
Eigentlich eine Frechheit , aber auch irgendwie normal
sein persöhnliches Versagen zu entschuldigen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:16 Uhr von bingegenalles
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
mimimimi

ihr hasst mich doch nur weil ich schwarz bin.

und nun sollen alle rassistischen deutschen sein scheis buch kaufen.

wenn das floppt sinds halt rassitische leser.


ich denke mal wenn er nicht schwarz gewesen wäre hätte ihn viva gar nicht genommen die haben typen gesucht und er hat passt


aber was will man auch von promitrash erwarten

[ nachträglich editiert von bingegenalles ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 15:08 Uhr von Slyzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei ich sagen muss, dass mir kein schwarzer Moderator in einer hohen Position bekannt ist.
Bzw. überhaupt kein Ausländer (bis auf den Aiman Abdallah xD) wobei er ja auch nur die Pseudowissenschaftsschow Galileo moderiert.


abgesehen von Mola´s Ansicht, dass alle im TV rassistisch sind, finde ich aber, dass unser Fernsehprogramm wirklich etwas nationalistisch ausgelegt ist.

Ich mein es ist zwar nichts hetzendes oder sowas, aber wenn man ständig irgendwo Vergleiche zwischen Deutschland und anderen Nationen sieht, dann kann das auch nicht soo gut sein.

Schließlich sind wir Deutsche ja auch nichts besonderes. Aber der Anschein, dass wir es wären, wird meiner Meinung nach etwas zu oft im Fernsehen erwähnt (allein durch die ständigen Vergleiche, die nur noch nerven)

Oder auch diese Aussagen bei Unfällen etc. "Darunter x Deutsche" das ergibt auch keinen Sinn. Warum sollte mich interessieren wie viele Deutsche gestorben sind, die ich genauso nicht kenne, wie die Ausländer in einem Unglück?

Dass ich in D lebe ist kein Argument, denn kennen tu ich diese Leute dadurch auch nicht.

[ nachträglich editiert von Slyzer ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?