05.06.12 12:05 Uhr
 465
 

Schwächere CO2-Grenzwerte geplant - Erfolg für Autolobby

Laut einem Plan der Europäischen Kommission sollen die Grenzwerte für CO2 aufgeweicht werden. Offenbar sollen zur Schadstoffberechnung in Zukunft nicht nur die Motoren der Autos ausschlaggebend sein.

"Infrastruktur, Fahrerverhalten und andere Maßnahmen" sollen laut Strategiepapier mit in die Berechnung einfließen. So könnten in Zukunft Schulungen für verbrauchsarmes Fahren mit für die Berechnung maßgeblich sein.

Das erfülle Forderung der deutschen Autobauer, denen es schwer fällt, verbrauchsarme Autos zu entwickeln. "Gute Impulse für die Stärkung der europäischen Automobilindustrie im weltweiten Wettbewerb" nannte ein Sprecher des Verbands der Automobilindustrie den Plan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erfolg, Kommission, Verbrauch, CO2
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 12:13 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
die europäische Kommission: kann allen Deutschen mal den Arsch lecken...
was die sich erlauben.. und niemand scheints mitzubekommen
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:58 Uhr von D3m4ison
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jaja Umweltschutz: am Ar**ch... man merkt, dass das alles nur Farce ist.
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:25 Uhr von Multiversal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Skandal überhaupt neue Benziner: http://www.youtube.com/...
anscheinend will es keiner so recht wahrhaben wollen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?