05.06.12 11:28 Uhr
 151
 

SPD will prüfen, ob das Betreuungsgeld im Bundesrat gestoppt werden kann

Am kommenden Mittwoch soll das Betreuungsgeld im Kabinett verabschiedet werden. Die SPD wolle prüfen, "ob dieses Gesetz nicht doch zustimmungspflichtig ist im Bundesrat", sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles.

Die stärkere Förderung der privaten Pflegevorsorge sei überflüssig, so Nahles weiter. Ein abgeschlossene private Altersvorsorge werde in Zukunft mit fünf Euro bezuschusst. "Jetzt nutzen diese fünf Euro doch in Wirklichkeit nicht der Vorsorge, sondern vor allem der Versicherungswirtschaft."

Auch der europäische Fiskalpakt wird noch von der Opposition blockiert, darüber wolle man erst nach der Sommerpause entscheiden. "Politik besteht nicht daraus, dass jeder irgendetwas kriegt, damit der Laden mühsam zusammengehalten wird. So kann man Deutschland nicht regieren" sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Bundesrat, Sigmar Gabriel, Betreuungsgeld, Andrea Nahles
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 22:27 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Glück dabei. Da tun sie ausnahmsweise mal was Sinnvolles.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?