05.06.12 10:59 Uhr
 173
 

Salzburg: 30 Polizisten auf Jagd nach zwei entflohenen Geparden

Zwei Geparden hatten sich am heutigen Dienstag einen Ausweg außerhalb des Salzburger Zoogeheges verschafft. Wie ihnen das gelang, ist noch unbekannt. Nach Beendigung ihres Ausflugs hieß es, dass zu keiner Zeit Gefahr für Menschen bestand. Die Zweibeiner seien nicht in ihrem Beuteschema enthalten.

Im nahen Vorort von Salzburg, Anif, wurden sie schließlich gesichtet. Zum Einfangen der Raubkatzen wurden 30 Polizisten dorthin beordert, wo man vorhatte, sie mit Betäubungsmethoden kampfunfähig zu machen.

Diese Narkotisierungsaktion wurde jedoch nicht mehr benötigt, denn nach der Umzingelung der Polizisten zogen sie es vor, sich wieder in ihr Zoo-Areal zurück zu begeben. Ihre Einsicht hierzu sei dem Rufen des Muttertiers zu verdanken, erklärte eine Zoo-Sprecherin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizist, Zoo, Jagd, Salzburg, Gepard
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?