05.06.12 10:59 Uhr
 173
 

Salzburg: 30 Polizisten auf Jagd nach zwei entflohenen Geparden

Zwei Geparden hatten sich am heutigen Dienstag einen Ausweg außerhalb des Salzburger Zoogeheges verschafft. Wie ihnen das gelang, ist noch unbekannt. Nach Beendigung ihres Ausflugs hieß es, dass zu keiner Zeit Gefahr für Menschen bestand. Die Zweibeiner seien nicht in ihrem Beuteschema enthalten.

Im nahen Vorort von Salzburg, Anif, wurden sie schließlich gesichtet. Zum Einfangen der Raubkatzen wurden 30 Polizisten dorthin beordert, wo man vorhatte, sie mit Betäubungsmethoden kampfunfähig zu machen.

Diese Narkotisierungsaktion wurde jedoch nicht mehr benötigt, denn nach der Umzingelung der Polizisten zogen sie es vor, sich wieder in ihr Zoo-Areal zurück zu begeben. Ihre Einsicht hierzu sei dem Rufen des Muttertiers zu verdanken, erklärte eine Zoo-Sprecherin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizist, Zoo, Jagd, Salzburg, Gepard
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mallorca: Blauhai versetzt Badegäste in Panik
Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?