05.06.12 09:21 Uhr
 5.847
 

Düsseldorf: Radarwagen parkt auf dem Fußgängerweg um Temposünder aufzuspüren

In Düsseldorf parkte stadtauswärts ein Radarfahrzeug, um Verkehrssünder, die zu schnell unterwegs waren, auf frischer Tat zu ertappen.

Allerdings verstieß der Fahrer des Radarwagens selbst gegen die Straßenverkehrsordnung. Er parkte den Wagen mit dem Blitzer mitten auf dem Fußgängerweg.

Ein Autofahrer sagte: "An Unfallschwerpunkten und in schutzbedürftigen Zonen kann ich das verstehen. Aber da? Da ist doch nichts. Kein Unfallschwerpunkt, keine Gefahr. Das riecht doch nach Abzocke, nach Kasse machen." Das Ordnungsamt verteidigte den Blitzer an dieser Stelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Düsseldorf, Weg, Blitzer, Fußgänger, Temposünder
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 09:31 Uhr von Mecando
 
+51 | -39
 
ANZEIGEN
"Das riecht doch nach Abzocke, nach Kasse machen."
Es gibt keine Abzocke im Verkehrsrecht.
Entweder halte ich mich an die Regeln, egal ob Park- oder Geschwindigkeitsvorschriften, oder ich gehe bewusst das Risiko einer Strafe ein.

Man darf doch nicht jammern wenn man zu schnell fährt und erwischt wird?! Man hätte sich doch auch an das ´Tempo XX - Schild´ halten können. Ist doch jeder selber schuld.

Ich blaffe die Politesse auch nicht an, schließlich hab ich mich selber ins Halteverbot gestellt. Klar ist es ärgerlich, aber ändert ja nichts. Schuld: Eigene.

Dennoch sollte der Führer des ´Blitzerfahrzeugs´, oder ggf. der Anordnende, auch entsprechend belangt werden.
Kommentar ansehen
05.06.2012 10:03 Uhr von smart1985
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
haha: @ Mecando ...

.... oder ich gehe bewusst das Risiko einer strafe ein.


Nicht dein ernst oder ?
Wenn überhaupt bitte eine Ordnungswidrigkeit !

Ich denke nicht das für die Strassenverkehrswacht andere STVO zählen oder ?
Kommentar ansehen
05.06.2012 10:26 Uhr von Mecando
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
@smart1985
Deswegen sagte ich ja ´Strafe´, nicht Straftat.
Auch eine Ordnungswidrigkeit von 15 € empfinde ich als (umgangssprachlich) Strafe, wenn auch eine gerechte.

@politisch_inkorrekt
Nein, ist es nicht.
Oder gelten Geschwindigkeitsvorschriften nur an Unfallschwerpunkten?
Es gibt Vorschriften und wenn man diese nicht einhält, hat man selber Schuld und muss auch die Konsequenzen tragen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 11:00 Uhr von derleo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Anzeigen: ist das einzig richtige und sollte das nicht durch kommen dann auch noch ne Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt. Da werden die die glauben sich alles leisten zu können blöd aus der Wäsche glotzen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 11:18 Uhr von Mecando
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@peternis
"Und wie du schon sagst Mecando, wer Regeln bricht wird zu recht bestraft. Das Blitzauto bricht Regeln..."
Richtig. Hab ich aber auch in meinem Eingangspost geschrieben. ;)
Der Führer dieses Blitzerfahrzeugs, oder ggf. der Anordnende, sollte auch seine 15 € (bzw. 25 € oder 35 €) dafür zahlen.

Edit: Rechtschreibfehler... :D

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 11:31 Uhr von LucasXXL
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2012 11:39 Uhr von Suffkopp
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: Umkehrschluß wäre dann ja: keine Blitzer mehr da Erschreckungsgefahr? Tja, dann solltest eben nicht Autofahren wenn Deine Sinne nicht 100% da sind.

Wenn man das hier liest MUSS man echt auf ein etwas befremdliches Unrechtsbewusstsein bei manchen kommen.

Jeder von Euch hat einen Führerschein gemacht und sollte wissen WIE man Schilder liest und das man sich daran hält. Wer das nicht will oder denkt für ihn gelte das nicht soll den Lappen abgeben. Ist auf die Dauer ungefährlicher für andere. Das gilt natürlich auch für den Blitzer selber.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:16 Uhr von Kati_Lysator
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
jetzt fehlt hier nur noch einer der behauptet, die anderen sind doch schuld weil sie zu langsam fahren, obwohl die sich an verkehrsregeln halten.
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Lucas: Gib mal deinen Führerschein ab wenn du nicht in der Lage bist mit Lichtreflexen im Straßenverkehr klarzukommen.

Ich habe noch nicht einmal erlebt dass jemand in den Gegenverkehr gefahren ist weil er in ne Radarfalle gefahren ist.

Halt dich einfach an die Regeln und nichts passiert.

Ich habe dieses Jahr auch schon zweimal nen Foto bekommen, beschwer ich micht? Nein, denn wenn ich die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschreite muss ich damit rechnen und kann nicht hinterher von Abzocke sprechen!!!

Und nur mal so am Rande. Fotos mit widerrechtlich abgestellten Blitzerwagen sind nicht als Beweis zugelassen
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:23 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@weimargg: das ist ja eine selten blöde Argumentation Deinerseits. Dann könntest Du auch sagen: nur weil die Bundeswehr im Einsatz töten darf im Rahmen der Verteidigung wird für alle Bürger jeder Tötungsdelikt legalisiert. Oder weil ein Beamter hat sich der Bestechung schuldig gemacht darf jeder bestechen. Oder ein Polizist ist der häuslichen Gewalt überführt darf man auch seine eigene Frau vermöbeln.

Du hast irgendwie eine seltsame Ansicht von Recht und Ordnung.
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:24 Uhr von NGC4755
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hatte ich auch schon mal in Berlin, da standen die auf dem Radweg und halb auf dem Gehweg, als ich mit Fahrad ankam habe ich den Beamten daruf hin angesprochen das er den Weg blockiert, der hat sich nicht stören lassen und meinte nur das das ein gekennzeichneter Bereich ist und er das darf.N
aja ich habe zumindest keine Zeichen in Form wie Verkehrshütchen und so gesehen.
Ich hab mich dann hinter den Blitzer gestellt und hab angefangen den Verkehr zu warnen.
Darufhin stieg er aus und fragte was das soll, ich hab dann nur gesagt das das hier ein Gehweg ist und ich hier stehen kann und winken. Nunja dann hat er noch einen Einsatzwagen gerufen, die haben dann meine Personalien aufgenommen.
Das ganze hat gut eine Stunde gedauert, eine Stunde in der er nicht Kasse machen konnte und ich habe nie eine Anzeige wegen dem bekommen.
Wenn die meinen das sie Unrecht mit Unrecht bekämpfen können liegen die falsch, schließlich stellte das auf dem Rad/Gehweg abgestellte Fahrzeug ein wesentlich höheres Verkehrsriesiko dar als wenn jemand mal 10km/h schneller fährt.
Und wenn ich wieder so einen Idioten sehe dann mach ich das wieder ganz genau so!

MfG an das Ordnungsamt
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:33 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses Phänomen scheint es nicht nur in Düsseldorf zu geben: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:40 Uhr von uferdamm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen das Auto Gegen das Auto laufen, sich das Bein brechen und die Stadt verklagen :)
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:20 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
was: seid ihr für Quatschköppe, ich habe durch meine Reflexe schon hunderte von Unfällen vermieden! Gerade weil ich sehr aufmerksam bin, kam es nicht zum Unfall! Und es hat schon viele Unfälle durch Blitzer gegeben!

Was soll den der Spruch einfach auf die Geschwindikeitvorschriften achten dann Blitzt es nicht??? Die 6 km/h die ich zu schnell war waren ja noch innerhalb des Toleranzbereiches. Also nicht mal ein Busgeld!

Immer diese Sprücheklopfer hier, die am Sonntag mal ausfahren und den Straßenverkehr lamlegen!

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:26 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
und: im Übrigen kann man über sowas nur urteilen wenn jemand schon mal in so einer Situation war. Also nicht immer gleich losschreien!
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:48 Uhr von Mecando
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: "Immer diese Sprücheklopfer hier, die am Sonntag mal ausfahren und den Straßenverkehr lamlegen!"
Ich fahre täglich mehr als 3 Stunden, Erfahrung ist da doch recht gut vorhanden...

Ich bekomme auch des öfteren einen Strafzettel oder ein nettes Foto, oder eine auf den Kopf von wegen Handy am Steuer...

Aber ich jammer nicht rum, ich geb nicht den Politessen die Schuld, und ich halte es auch nicht für Abzocke wenn ich geblitzt werde.
Ich hab selber schuld.
Ich habe selber trotz besseren Wissens am Steuer telefoniert und ich bin trotz besseren Wissen 6 km/h zu schnell gefahren. Ich hätte es ja nicht machen müssen...

Und bloß weil du mit Lichtreflexen nicht klar kommst können nicht alle Schilder, welche Sonnenlicht reflektieren könnten, abmontiert werden. Die sind gerne mal heller als jeder Blitzer...
Kommentar ansehen
05.06.2012 15:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@NGC4755: Genau ein stehendes Auto ist eine größere Gefahr als wenn jemand zu schnell fährt. Sag mal wo hast denn den Witz gehöhrt?

Schon mal überlegt dass z.B. die Ampelphasen und Umschaltphasen auf die Geschwindigkeit ausgelegt sind die max. zulässig ist? Möcht dich mal sehen was passiert wenn jemand anstatt 50 60 fährt und vor ner Ampel nicht mehr rechtzeitig zum stehen kommt und dich ummangelt. Ist ja nicht so schlimm nicht wahr, sind ja nur 10 km/h
Kommentar ansehen
05.06.2012 15:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
LucasXXL: Ich werde regelmäßig geblitzt weil ich die "Toleranz" ausnutze bzw. immer ein bissl zu schnell fahre. Ich habe aber noch nie das Steuer deswegen verissen oder wäre beinahe in den Gegenverkehr gefahren.

Das ist eine billige Ausrede. Und die die wegen nem Blitzer nen Unfall bauen sollten direkt den Lapppen abgeben oder erklären wieso sie sich so erschrecken nur weil es mal kurz hell wird. Blenden tut der Blitzer nämlich schon seit zig jahren nicht mehr.

Übrigens fahre ich zwischen 40 und 50 Tsd Kilometer im Jahr und weiß ziemlich genau was auf Deutschlands Straßen los ist.

Wer meint er muss pöbeln weil andere denken Blitzer sind keine Abzocke weil man sich dagegen wehren kann in dem man ordnungsgemäß fährt sollte lieber ruhig sein. Bist sichelrich auch einer der mit 150 auf der Autobahn immer in der Mitte fährt obwohl rechts alles frei ist
Kommentar ansehen
06.06.2012 02:21 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sind wir: in diesem land jetzt schon so weit, dass blitzer innerorts und politessen auch noch VERTEIDIGT werden? das macht mich traurig, anscheinend ist doch mehr verloren als gedacht...
Kommentar ansehen
06.06.2012 08:32 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: hast Du den Schuß nicht gehört? Sollen jetzt Verkehrssünder verteidigt werden? Es macht mich traurig mit welchem Unrechtsbewusstsein doch manche durch den Tag laufen zu scheinen. Oh ich seh es erst jetzt - Du schreibst mitten in der Nacht. Nach dem wievielten Bierchen denn?

Wobei auch ich nicht von den "10 km/h zu schnell" rede, aber die die oberhalb der "Noch-Geld-keine-Punkte-Grenze" fahren sollten noch viel mehr und härter bestraft werden.
Kommentar ansehen
06.06.2012 12:25 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp: lustig dass ausgerechnet du mir unterstellst ich war betrunken :D

wenn ich heute in eine ubahn gehe und ein paar rentner verprügle komme ich schliesslich auch mit einem dududu das macht man aber nicht davon, da finde ich es ein bisschen unangemessen, dass man gleich geld zahlen muss, wenn zu schnell fährt...ein freundlicher hinweis, das nächste mal langsamer zu fahren würde es doch auch tun.
Kommentar ansehen
06.06.2012 12:52 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Hab ich unterstellt? Ich denke mal ich habe eine Frage gestellt *g*.

Was haben jetzt (Jugendliche?) die Renter verprügeln mit dem zu schnellen fahren zu tun? Beides muss geahndet werden.

Aber wenn Du das Beispiel schon bringst, dann willst Du sicher auch ein "DuDuDu" wenn Du zu schnell ein paar Rentner umfährst? Oder willst dann lieber einen "freundlichen Hinweis - danke wieder weniger Staatsausgaben"?

Und wieso überhaupt freundlicher Hinweis? Wofür denn? das manche keine Schilder lesen und auf den Tacho schauen können?
Kommentar ansehen
07.06.2012 07:08 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@LukasXXL: Dann solltest Du Dir mal überlegen, ob Du überhaupt für den Strassenverkehr in D geeignet bist, denn:


1.) schnauzt man jemand anderen, der eine andere (in dem Fall eine vernünftigere) Ansicht hat, nicht mit "Du Troll..." an und

2.) im Sommer gibt es auf 1KM Strecke ca. 1000 Reflexionen von sehr hellen Lichtstrahlen, da würdest Du ja permanent unter Schock stehen....viel zu gefährlich für alle anderen Verkehrsteilnehmer!

3.) wer das 11. Gebot nicht kennt und beachtet oder ganz einfach nicht ordentlich fährt, ist selbst daran schuld und muss eben blechen, wenn er erwischt wird. Du bist hier nicht in "Trollland", wo jeder Trottel ungestraft machen kann, was er/sie will. Es gibt Regeln in unserer Gesellschaft für das Zusammenleben, dass wirst Du und alle anderen "Westentaschen-Piraten" auch irgendwann einmal verstehen....
Kommentar ansehen
07.06.2012 13:20 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ lucasxxl: Du bist offensichtlich nicht fahrtauglich, wenn du auf eine kleine Lichtreflexion so extrem reagierst.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Time"-Magazin: Donald Trump ist Person des Jahres 2016
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?