05.06.12 06:49 Uhr
 2.032
 

Allianz: Überschüsse der Riester-Rente nur für Wohlhabende

Laut Verbraucherschützern benachteilige der Allianz-Konzern bei Überschüssen der Riester-Rente arme, alte und kinderreiche Kunden. Riester-Sparer bekämen derzeit 1,75 Prozent Garantiezins auf ihr angespartes Kapital. Außerdem stehe ihnen die Hälfte der sogenannten Kostenüberschüsse zu.

Nach langwieriger Analyse von AGBs, des Kleingedruckten sowie dem Geschäftsbericht der Allianz, kamen Verbraucherschützer aber zu dem Ergebnis, dass die Kostenüberschüsse nur an Kunden ausgezahlt werden, deren Garantiekapital mindestens 40.000 Euro betrage.

Einige Kundengruppen gehen bei den Überschüssen komplett leer aus. Dies sei faktisch eine Ungleichbehandlung, die gegen das Versicherungsrecht verstoße. "Wir schätzen, dass dem Allianz-Riester-Kunden damit ein Betrag von bis zu 3.500 Euro zu Rentenbeginn nicht zur Verfügung steht", so ein Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arme, Alte, Verbraucherschutz, Allianz, Riester-Rente, Benachteiligung
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 06:51 Uhr von LottoNews
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig: Die Verlierer sind immer die Kleinen...das wird sich wohl nie ändern.
Kommentar ansehen
05.06.2012 09:28 Uhr von TeKILLA100101
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Butzelmann: das problem ist einfach, dass die menschen gerne etwas geld ansparen wollen, sei es für die rente oder sei es für irgendwelche großanschaffungen wie ein haus oder ne eigentumswohnung.

mit diesen worten gehen die menschen auch zu ihrer versicherung oder bank und wollen da irgendwie was ansparen. dann kriegen die was von riesterzuschuss und steuervorteilen usw... vorgebrabbelt und das hört sich alles gut an, aber wirklich verstehen tut es keiner. und seien wir mal ehrlich die meisten bankleute verstehen es selber nicht (sonst hätten wir den ganzen mist mit der krise ja gar nicht bekommen). also wird eingezahlt und weiter und weiter und weiter und irgendwann kriegt man dann aufgetischt was es einem gebracht hat.nämlich nichts. dann ists aber zu spät, denn wenn man aussteigen will sind die gebühren so hoch, dass man doch lieber weiter einzahlt.
Kommentar ansehen
05.06.2012 09:58 Uhr von erdengott
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es ganz einfach: Banken und Versicherungen können nur existieren wenn sie mehr einnehmen als ausgeben. Da ist es recht einfach zu überlegen ob man möglichst viel oder möglichst wenig von deren Diensten in Anspruch nehmen möchte.
Schaut euch aktuelle Rentner an die zusätzlich Vorsorge betrieben haben, denen wird bei Auszahlung reichlich abgezogen (ZB Krankenkassenbeiträge), sowas kommt erst am Ende raus und manch einer hätte sein Geld anders angelegt. Und das kann nicht besser werden, bevölkerungstechnisch wird man in Zukunft die Rentner melken müssen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 10:17 Uhr von Scratcher
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So ein beschiss überhaupt die ganze Private Altersvorsorge, das Geld muss doch irgendwo herkommen, das wächst nich bei denen auf dem Baum, du kannst sozusagen das ganze Leben einzahlen und wenn du und Tausende andere in Rente gehen sagen die einfach sind pleite, so wie in den U.S.A. denn musst du mit 80 noch mal nen Job finden, "Viel Glück" und zwei wochen später machen die gleichen leute, genau denn gleichen misst wieder auf, nur denn heißt z.B. "neue Riester-Rente", hat natürlich nichts mit der alten Riester-Rente zu tun also nicht Haftbar zu machen, im grunde genommen ist das alles Staatlich Sanktionierter betrug!

Legt das Geld was ihr in die Private Altersvorsorge investiert lieber in der Schweiz auf die Bank da habt ihr einen wesentlich höhere Zinssatz, mindestens 5-7%
Kommentar ansehen
05.06.2012 10:48 Uhr von flytosky
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei sowas muss die ganze Gesellschaft zusammenhalten und dagegen angehen, keine Ahnung wie aber irgendwie sollte das funzen... einer allein schafft sich nicht dagegen zu stellen....
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:10 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Butzelmann: ich auch :) ich lass mir sonen mist nicht einbrabbeln aus dem einfachen grund, weil ich ein grundsätzliches misstrauen den leuten gegenüber habe, die mein geld wollen :)
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:40 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: man bezahlt mehr und bekommt eben auch mehr zurück, so läuft das. Warum hier aber kinderreiche Familien benachteiligt werden sollen ist für mich nicht ersichtlich.
Kommentar ansehen
05.06.2012 15:21 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch sind es 1,75% Garantiezins: Die Umlaufrendite liegt aktuell unter 1% - wenn das ein paar Monate und Jährchen anhält, wird es später bei vielen Versicherten ziemlich lange Gesichter geben und Neueinsteiger werden von 1,75% träumen. Dafür werden dann später auch nicht so viele Abgaben aufs mühsam Ersparte fällig...
Kommentar ansehen
01.09.2012 19:09 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Riestert: muss zuviel Geld haben, da bringt ja sogar ein Sparbuch mehr. Zuerst werden die Förderungen für Verwaltung und co. genommen, das Eingezahlte um die Hälfte gekürzt. Dann 1,75 verzinst und am Ende kommt lächerliche 40 % des eingezahlten raus, Super für Versicherung, schlecht für Kunden

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?