04.06.12 23:18 Uhr
 2.683
 

57 Milliarden Euro Schulden: Mobilfunkanbieter o2 soll an die Börse

In den letzten zwölf Jahren expandierte der spanische Telekomkonzern Telefónica weltweit unaufhaltsam Stück für Stück und überholte schließlich die Deutsche Telekom.

Die ganze Expansion zog jedoch auch massig Schulden nach sich. Insgesamt 57 Milliarden Euro betragen momentan die Schulden. Jetzt soll die deutsche Telefónica-Tochter o2 Deutschland an die Börse gehen und für frisches Geld sorgen.

Sollten tatsächlich o2 und weitere Telefónica-Unternehmen im Ausland an die Börse gehen, wären auf einen Schlag alle Schulden weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Schulden, Mobilfunkanbieter, o2
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2012 00:48 Uhr von r3c3r
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Halt einfach traurig: das man zulässt, dass Unternehmen überhaupt soviel Schulden machen dürfen...
Kommentar ansehen
05.06.2012 01:04 Uhr von kloetenpony
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
57 Milliarden Euro Schulden wieso ist Schlecker denn jetzt schon Pleite?? ;-)
Kommentar ansehen
05.06.2012 01:10 Uhr von maexchen21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat was mit: umlaufvermögen und anlagevermögen zu tun. :)
Kommentar ansehen
05.06.2012 07:10 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aber wehe ein selbststaendiger will mal nen kredit in hoehe von 100 000 euro .... da muss er ja schon riesen glueck haben! und das obwohl das geschaeft gut laeuft...


aber die koennen 60 mrd in die miesen rein und duerfen auch noch weiter ins minus....


irgendwie entzieht sich sowas meiner logik...
Kommentar ansehen
05.06.2012 08:32 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: Zeit dazu, dass manch einer sich wieder auf die schönen Dinge des Lebens konzentriert.
Geld ist da nur Mittel zum Zweck.

Oder man muss anfangen Lotto zu spielen.
So, wie manche mit Geld umgehen, was manch einer nichtmal in seinem ganzen Leben verdient, das ist schon ein starkes Stück.
Kommentar ansehen
05.06.2012 08:49 Uhr von Levi1899
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schulden zu machen ist für ein Unternehmen völlig normal! kaum ein erfolgreiches unternehmen kommt ohne fremdkapital aus! man muss das immer im vergleich zum Jahresergebnis, also dem effektiven gewinn sehen.
viel eigenkapital im unternehmen nennt man auch totes kapital, da es meist besser ist das eigene geld woanders mit hoher rendite zu verzinsen. dieser zinssatz aus der rendite ist meist höher, als die zinsen auf das fremdkapital, welches man statt dessen einsetzt. allerdings nur bis zu einem bestimmten punkt. gibt da was, was sich "leverage effekt" nennt. weites thema, aber grundsätzlich ist jede firma mit nahezu 100% eigenkapital am geld verbrennen. BWL erstes semester.
jetzt kommt bestimmt die frage: warum bringt eigenkapital mehr rendite als fremdkapital kostet? weils "risikokapital" ist. Ich kann frei damit umgehen und investieren wo ich möchte, wenn weg dann weg. fremdkapital hingegen ist meist zweckgebunden und ich muss vieles bei der bank rechtfertigen bis ich die entsprechenden kredite bekomme. (normalerweise)
Man kann allerdings nicht das ganze eigenkapital abziehen, da sonst die unternehmensbewertung sinkt und kredite dann mehr kosten. so pendelt sich das bei einem bestimmten eigen- und fremdkapitalverhältnis ein.
kenn das verhältnis nicht, allerdings sagen die 57 milliarden nicht viel aus, wenn man nicht alle zahlen des unternehmens kennt...

[ nachträglich editiert von Levi1899 ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 11:05 Uhr von Danielsun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mh da denkt o2: schon geldeintreibend und will nur geld vom markt holen, wo ist aber das jute geld?? ach ja in amiland..lach mal alle aus..^^
lg
Kommentar ansehen
05.06.2012 11:06 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Levi1899: vielen dank fuer die erklaerung... aber sehr viel weiter hat mir das auch nicht geholfen...

bwl widerspricht einfach meiner denkweise die ich im ingenieursstudium vermittelt bekommen hab :D
Kommentar ansehen
05.06.2012 12:55 Uhr von Levi1899
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: jaja der ewige zwist zwischen den technikern und den kaufmännern:-):-)
Ist schwierig jemandem der keine/kaum BWL-Kenntnisse hat das 100% verständlich zu erklären, ohne hier nen roman zu schreiben...
schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/...
Kapitel 1 erklärt das ganz gut.

Und warum bekomm ich hier schon wieder n minus für das erklären einer wissenschaftlich bewiesenen sache? steckte doch keinerlei persönliche wertung drin...
wenn ich jetzt sage, dass z.B. a²+b² = c² dann bekomm ich von jemandem der grundsätzlich gegen mathe ist ein minus oder wat? leute leute....

[ nachträglich editiert von Levi1899 ]
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:26 Uhr von bjoernc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Levi: nun du hast leider recht, das dies so momentan Stand der Dinge in der Wirtschaft ist.

Wie jedoch bei deinem Link beschrieben macht es nur Sinn solange der Prozentuale Gewinn nicht durch die Zinsen aufgefressen wird.

@Minipet
O2 geht es gut die sind erfolgreich, jedoch der Muttergesellschaft geht es schlecht. Aus diesem Grund soll O2 an der Börse versilbert werden.
Kommentar ansehen
05.06.2012 14:05 Uhr von Levi1899
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bjoernc: "Wie jedoch bei deinem Link beschrieben macht es nur Sinn solange der Prozentuale Gewinn nicht durch die Zinsen aufgefressen wird."

hab ich schon erwähnt bevor ich den link gepostet hab...

"...dieser zinssatz aus der rendite ist meist höher, als die zinsen auf das fremdkapital, welches man statt dessen einsetzt. allerdings nur bis zu einem bestimmten punkt."

ging mir ja nur darum schemenhaft klar zu machen, dass schulden einer firma nicht im geringsten mit den schulden einer privatperson zu vergleichen sind...
Kommentar ansehen
05.06.2012 14:09 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sukor: Das ist doch eher ungewöhnlich, dass jemand wegen eines solchen Betrags in Haft muss. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so mir nichts, dir nichts geschehen sein soll.
Es ist doch ein Unterschied, ob es einen Vertrag gibt, in dem Schulden und deren Rückzahlung geregelt sind, oder ob man beispielsweise schlicht und einfach nicht seinen Verpflichtungen nachkommt.
Wenn man die Verpflichtung nicht anerkennt, würde ich zumindest im Zweifelsfall eher unter Vorbehalt zahlen und den Betrag zurückerstreiten als in den Knast zu gehen.
Ein Beispiel:
http://www.autobild.de/...
Wichtige Dokumente sollte man als Einschreiben verschicken.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?